• Jack BruceNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Bud Spencer stand für mehr als nur den Haudrauf aus seinen Filmen mit Terence Hill. Der Schauspieler hatte viele Talente und Interessen – die erstaunlichsten Fakten über das Leben von Carlo Pedersoli.

    🌇 10 unglaubliche Fakten aus dem Leben von Bud Spencer – Bildergalerie und mehr Tod

  • Jack Bruce erweiterte die Grenzen des E-Bass und bezeichnete Johann Sebastian Bach als seinen größten Einfluss. ROLLING STONE erinnert an einen Ausnahmemusiker.

    Jack Bruce: Der Tod des Cream-Bassisten und mehr Cream

  • Bruce spielte nervöse, taumelnde Linien unter dem Gruppengesang des Trios bei „I Feel Free“, kluge Harmonien bei „Sunshine of Your Love“ und im Grunde sein eigenes Riff unter Claptons bei „Strange Brew“.  Jul 2020

    Die besten Bassisten aller Zeiten, Platz 6: Jack Bruce und mehr Eric Clapton

  • Eine Anthologie auf sechs CDs zum 65. Geburtstag des Bassisten, der seit 1963 nicht nur den britischen Blues-Rock befeuerte: kurze Zeit bei Alexis Korner, dann bei der Graham Bond Organisation, mit einigen gar nicht üblen Solo-Aufnahmen, 1966 dann bekanntermaßen mit Cream. mit Tony Williams‘ Lifetime, in den Siebzigern und Achtzigern... weiterlesen in:  Aug 2008

    Jack Bruce – Can You Follow?

  • Cream– Goodbye (Simply Vinyl) Das Trio aus Eric Clapton, Jack Bruce und Ginger Baker, im Swinging London des Jahres 1966 als Supergroup gelauncht und drei Jahre später bereits implodiert, hatte etliche Talente. Songschreiben und Studioarbeit gehörten nicht dazu. „Goodbye“ erschien posthum, ähnlich wie die Beatles-Nachgeburt „Let It Be“, und war... weiterlesen in:  Aug 2000

    Vinyl

  • Da in einigen Landstrichen nun die „närrische Zeit“ ins Haus steht, hier zunächst mal ein Alternativvorschlag zur musikalischen Untermalung der „tollen Tage“: ENGLISH FREAKBEAT nennt sich diese feine Serie, die – nomen est omen – obskurste Perlen aus den Sechzigern zu Gehör bringt. Mal abgesehen von der verblüffenden musikalischen Reife... weiterlesen in:  Mrz 1998

    NUGGETS :: von Jörg Gülden