Til Schweiger: Telefonat mit Sigmar Gabriel über Ausländerhass

E-Mail

Til Schweiger: Telefonat mit Sigmar Gabriel über Ausländerhass

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) rief  am Mittwochabend (29. Juli) „Tatort”-Star Til Schweiger an, um mit ihm über das Thema Fremdenhass zu sprechen. Schweiger hatte danach auf seiner Facebook-Seite geschrieben: „Bäm!!! Der Vizekanzler hat sich gemeldet! Und er hat sich eine halbe Stunde an seinem Feierabend meinen Frust angehört.”

Gemeint ist der „Frust darüber, dass es in diesem Land, das noch vor nicht allzu langer Zeit selbst auf der Flucht war (…) soviel Fremdenfeindlichkeit und blanken Hass gibt”, wie Schweiger angab.

Gabriel nutzte ebenfalls Facebook als Kommunikationsmedium: „Den Zorn von Til Schweiger kann ich gut verstehen. Und es ist gut, dass er lautstark protestiert. Hoffentlich tun das noch mehr.” Mehrfach hatte sich Schweiger wütend über Kommentare auf seiner Facebook-Seite gezeigt, die eindeutig fremdenfeindlich waren. Auslöser war eine Spendenaktion zugunsten von Flüchtlingen in Deutschland, die der 51-Jährige geteilt hatte. Am Mittwoch (29. Juli) forderte er die Politik im Netz erneut mit deutlichen Worten auf, in der Flüchtlingsdebatte mehr Kante zu zeigen: „Frau Merkel, Herr Gabriel bitte übernehmen Sie!!!!!!”

E-Mail