TV Noir: Thees Uhlmann lässt die Lachse ziehen


von

TV Noir ist eine Singer-Songwriter Show, die einmal im Monat in Berlin im Heimathafen Neukölln vor einem Livepublikum aufgezeichnet wird. Der Ablauf ist dabei immer ähnlich, aber nie gleich: zwei Künstler – Solisten oder ausgewählte „Sprecher“ einer Band – nehmen links und rechts von Erfinder und Moderator Tex auf der Bühne Platz. Auf einer kleinen Sitzlandschaft mit gemütlichem Sofa, Stehlampe, Tisch. Nebenan stehen Barhocker, ein Mikrofon, Instrumente bereit und warten auf ihren Einsatz. Unplugged. Kreischende Gitarren und wummernde Bässe sind hier Fehlanzeige, Ohrenstöpsel benötigen selbst die Zartbesaiteten nicht. Das Publikum belohnt es mit andächtigem Zuhören, wie man es sonst sehr selten erlebt. Das Ergebnis kann man dann bestaunen unter: tvnoir.de oder facebook.com/tvnoir. In der Flimmerkiste: jeden 2. und 3. Freitag im Monat 23.00 Uhr auf ZDFkultur.


THEES UHLMANN – Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf

Nach über 20 Jahren als Tomte-Frontmann begab sich THEES UHLMANN dieses Jahr auf Solopfade. Im September war er zu Gast bei TV Noir und spielte dort natürlich auch seine aktuelle Single „Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf“, mit der er auch beim diesjährigen Bundesvision Song Contest für seine Heimat Hamburg antrat.

POLYANA FELBEL – India

Ein wichtiger Bestandteil von TV Noir ist auch das Schürfen von Rohdiamanten. Ein gutes Beispiel dafür ist POLYANA FELBEL. Ihr wunderbares Stück „India“ wird auch auf der am 18.11. erscheinenden CD-Compilation „TV Noir ZWEI“ enthalten sein – zusammen mit 14 weiteren exklusiven Live-Aufnahmen aus der Show.