Search Toggle menu

U2-Video: Endlich proben sie den lang ersehnten Fan-Favoriten

U2 meinen es ernst: Bei den Rehearsals zu ihrer „Experience + Innocence“-Tour (Start am 2. Mai in Tulsa) probte die Band den „Achtung Baby“-Song „Acrobat“, den wahrscheinlich größten heimlichen Fan-Favoriten. Als einziger Song der Platte wurde er noch nie vor Publikum aufgeführt, Anhänger sprechen U2 aber seit 1991 immer wieder darauf an.

U2: Acrobat

Wie u2tour.de mit Verweis auf u2songs.com berichtet, hätte die Band in Laval, Kanada, am Freitag 40 Songs und damit mehr als ein ganzes Set geprobt. Es war kein einziger Song ihres vielleicht populärsten Albums, „The Joshua Tree“, darunter. Kein „Where The Streets Have No Name“, „With Or Without You“ oder „I Still Haven’t Found What I’m Looking For“ – der Verzicht könnte damit zu tun haben, dass U2 die Platte erst 2017 mit einer eigenen Tournee bedachten.

U2-Rehearsal:

  • Unbekannter Intro-Song
  • Love Is All We Have Left (vom Band)
  • The Blackout
  • Lights Of Home
  • Beautiful Day
  • I Will Follow
  • The Ocean
  • An Cat Dubh
  • Cedarwood Road
  • Song for Someone
  • Who’s Gonna Ride Your Wild Horses
  • Acrobat
  • Until The End Of The World
  • Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me
  • Elevation
  • Desire
  • Vertigo
  • The Showman
  • You’re The Best Thing About Me
  • Staring At The Sun
  • Pride
  • Get Out Of Your Own Way
  • American Soul
  • City Of Blinding Lights
  • One
  • Love Is Bigger Than Anything In Its Way
  • 13
  • Song For Someone


Kritik: U2 live in Berlin – dank „Achtung Baby“ die Kurve gekriegt

„Narrativ“ ist das aktuelle Lieblingswort vieler lieber Journalistenkollegen, es hat die „Auserzählung“ von 2017 abgelöst. Kaum eine Seite, auf der das „Narrativ“ nicht vorkommt, also dürfen auch wir es ausnahmsweise verwenden: Für das Abschlusskonzert ihrer „Experience + Innocence“-Tour haben U2 das Narrativ ihrer Kindheit in Irland gegen das Narrativ ihrer zweiten, lebensrettenden Chance als Band, den Studio-Aufenthalt in Berlin 1990, ausgetauscht. Heißt ganz einfach: Die „Innocence“-Songs flogen aus dem Set, die „Achtung Baby“-Stücke kamen rein. Oder, noch einfacher: Aus einer sehr mittelmäßigen, vielleicht ihrer am wenigsten begeisternden Tournee seit 1980 ist am Ende noch eine gute geworden. „Zoo Station“, „The…
Weiterlesen
Zur Startseite