Udo Lindenberg gerät in „Tatort“ unter Verdacht


von

Udo Lindenberg hat eine Gastrolle in einer Episode der Krimi-Serie „Tatort“ – der Fall „Alles kommt zurück“ wird am 26. Dezember 2021 im ARD ausgestrahlt, quasi als verspätetes Weihnachtsgeschenk an alle Udo-Lindenberg-Fans. Bereits 1974 hat Lindenberg bei „Tatort“ mitgewirkt, es ist also sein zweiter Gastauftritt in der Krimi-Serie. An seiner Seite wird die Schauspielerin Maria Furtwängler zu sehen sein, die bei der Folge auch als Co-Produzentin involviert ist.

In der Episode reist Ermittlerin Lindholm (Furtwängler) von Göttingen nach Hamburg. Sie möchte sich in einem Hotel heimlich mit einem Mann treffen. In Hamburg angekommen, muss sie jedoch feststellen, dass dieser ermordet wurde. Könnte der Täter einer der vielen Udo-Lindenberg-Doubles sein, die sich wegen einem Casting in der Hotellobby tummeln?

Auch enthalten: Eine Gesangseinlage Lindenbergs

Neben Lindenbergs schauspielerischer Darbietung wird auch seine Musik Teil der „Tatort“-Folge sein, mit zwei Songs von Lindenbergs neuem Best-Of-Album „Utopium – Das Beste“. Einer davon ist „Kompass“. Im dazugehörigen Musikvideo brausen Lindenberg und Furtwängler in einem roten Mustang durch die nächtlichen Straßen Hamburgs. Auch Ausschnitte der besagten Folge sind darin zu sehen:

Regie bei „Alles kommt zurück“ führte Detlev Buck. Das Drehbuch stammt von Uli Brée. Inspiriert wurde der Autor von einem Song, den Furtwangler und Lindenberg 2018 gemeinsam aufgenommen haben: „Bist du vom KGB?“. Darin fragt Lindenberg in den Lyrics eine schöne Frau: „Bist Bist du vom KGB? […] Man weiß es nicht genau, geheimnisvolle Frau, weil du so cool bist“.