„Unmoralisch“: Miley Cyrus darf nicht in der Dominikanischen Republik auftreten


von

>>> In der Galerie: Miley Cyrus – die besten Bilder vom „Bangerz“-Tourauftakt

Ein für den 13. September angesetztes Konzert von Miley Cyrus in der Dominikanischen Republik wurde ersatzlos von der Regierung des Landes gestrichen.

Wie eine eigens dafür einberufene Kommission am Donnerstag (21. 08.) mitteilte, verstoße ihre Bühnen-Show gegen moralische Sitten und sei mit geltenden Gesetzen in der Dominikanischen Republik nicht zu vereinbaren. Seit Juli gab es Konzerttickets zwischen 27 und 370 Dollar für Cyrus‘ Auftritt in Santo Domingo, der Hauptstadt des Landes.

Natürlich beanstandete die Kommission vor allem Cyrus‘ Twerking-Aktionen und ihre häufigen Versuche, sich in den Schritt zu fassen. Reaktionen auf die Konzertabsetzung gab es weder vom Management der 21-Jährigen noch von den Konzertveranstaltern der Dominikanischen Republik.