US-Schriftsteller Philip Roth ist tot

US-Schriftsteller Philip Roth ist tot

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Der preisgekrönte amerikanische Autor Philip Roth ist gestorben. Der „New Yorker” meldete am späten Dienstagabend den Tod des Schriftstellers im Alter von 85 Jahren. Die „New York Times” hat die Meldung inzwischen unter Berufung auf einen engen Freund Roths bestätigt.

Roth galt als einer der wichtigsten Schriftsteller seiner Generation und prägte die amerikanische Gegenwartsliteratur wie kaum ein anderer. Seit Jahrzehnten galt er als Anwärter für den Literaturnobelpreis und stand Jahr für Jahr auf der Liste der in Frage kommenden Kandidaten. Doch der wichtigste Preis der Literaturwelt blieb ihm dennoch verwehrt.

Amerika verliert nach Tom Wolfe damit in kürzester Zeit eine weitere intellektuelle Stimme und einen Schrifsteller mit unvergleichlichem sprachlichen Stil

Die menschliche Komödie – Zum Tod von Philip Roth

Er war ein Schriftsteller, der nicht einfach nicht mehr schrieb, sondern vernehmbar verstummt war. Alle Geschichten waren erzählt. Philip Roth hatte keine Erzählung mehr in sich. Nach 2010 befand er sich in dem, was es für Schriftsteller nicht gibt: dem Retiro. Manchmal beantwortete er Fragen zu seiner Lektüre: Studien zur Geschichte, zu Politik und Religion, zu Nebenschauplätzen. Er sagte: Ich staune jeden Morgen darüber, dass ich aufgewacht bin. Den Nobelpreis hat Roth schließlich doch nicht bekommen. Es war der längste Running Gag der Literaturgeschichte, und er endete mit einer ironischen Pointe: Das Nobelpreiskommitee, das Philip Roth den Preis nicht gab,…
Weiterlesen
Zur Startseite