Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

US-Schriftsteller Philip Roth ist tot

Der preisgekrönte amerikanische Autor Philip Roth ist gestorben. Der „New Yorker” meldete am späten Dienstagabend den Tod des Schriftstellers im Alter von 85 Jahren. Die „New York Times” hat die Meldung inzwischen unter Berufung auf einen engen Freund Roths bestätigt.

Roth galt als einer der wichtigsten Schriftsteller seiner Generation und prägte die amerikanische Gegenwartsliteratur wie kaum ein anderer. Seit Jahrzehnten galt er als Anwärter für den Literaturnobelpreis und stand Jahr für Jahr auf der Liste der in Frage kommenden Kandidaten. Doch der wichtigste Preis der Literaturwelt blieb ihm dennoch verwehrt.

Amerika verliert nach Tom Wolfe damit in kürzester Zeit eine weitere intellektuelle Stimme und einen Schrifsteller mit unvergleichlichem sprachlichen Stil

Kooperation

Es lebe die Kopie! Nach 50 Jahren erlischt das Copyright. Und dann?

Wie man seine eigene Beatles-CD auf den Markt bringen kann? Ganz einfach: Man besorgt sich, zum Beispiel, eine alte Ausgabe des Albums "With The Beatles". Digitalisiert die Musik, überarbeitet sie ein wenig mit gängiger Software. Denkt sich einen neuen Titel aus, sucht ein hübsches Coverfoto. Lässt ein paar Paletten CDs pressen. Und wartet ein wenig. Genau: bis zum 12. November 2013. An dem Tag ist es nämlich exakt 50 Jahre her, dass „With The Beatles" in Deutschland erschien. Und laut geltendem Recht erlischt in dem Moment das Copyright, das die Plattenfirma an einer Aufnahme hält. Die Musik wird, welch holde…
Weiterlesen
Zur Startseite