Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Vaterschaftsskandal geht in Runde 2: Gerüchte um Arnold Klein als leiblicher Vater der Kinder von Michael Jackson

E-Mail

Vaterschaftsskandal geht in Runde 2: Gerüchte um Arnold Klein als leiblicher Vater der Kinder von Michael Jackson

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Michael Jackson ist nicht der Erzeuger seiner Kinder! Gerüchte wie diese gibt es seit Jahren.

Das Rätselraten – falls man Jacksons Vaterschaft anzweifelt – um den Erzeuger der drei Jackson-Sprösslinge weitet sich weiter aus. „Erster Verdächtiger“ ist Arnold Klein. Einige Beobachter glauben Hinweise auf die Vaterschaft des einstigen Hautarztes Michael Jacksons zu sehen.

Klein selbst kann zu den Unterstellungen keine Aussage mehr treffen. Er verstarb letzte Woche.

1983 lernten sich der Mediziner und der Popstar kennen, als Klein Michael wegen der Verbrennungen behandelte, die sich dieser bei einem Pepsi-Werbespot zuzog.

Der Hautarzt behandelte Jackson daraufhin regelmäßig aufgrund der angeblichen Hauterkrankung. Laut der Aussage eines Assistenten Klein verschrieb er dem Sänger in einem Jahr Beruhigungsmittel und Schlaftabletten im Wert von 800 000 Dollar.

2009 folgte die große Beichte Kleins: „Ich habe Sperma gespendet. An eine Samenbank.“

Ob die Samen dann für die Erzeugung von Michaels Kindern genutzt wurden, verriet der Arzt jedoch nicht.

Der britische „Sunday Mirror“ hingegen schien sich sicher zu sein und behauptete, dass Jackson Klein sogar als Spender ausgesucht hatte, weil er dessen Intelligenz bewunderte.

Jacksons erste Ehefrau und die Mutter von Prince und Paris, Debbie Rowe, hatte eine besondere Bindung zu Klein. Sie war 23 Jahre lang dessen Assistentin. Womöglich herrschte auch abseits der Arbeit ein enges Verhältnis zwischen den beiden, wie es Bilder des „Allure“-Magazins aus dem Jahr 1993 zeigen. Darauf sieht man die beiden lachend und flirtend in vertrauter Zweisamkeit.

Nachdem Michael Jackson im Jahr 2009 gestorben war, beantragte Dr. Klein das Sorgerecht für die Kinder. Gegenüber Freunden soll er sich als den Erzeuger bezeichnet haben. Schließlich erhielt allerdings Michaels Mutter das Sorgerecht.

Endgültige Klarheit kann wohl nur Debbie Rowe schaffen. Sie soll bereits 2009 in einem Interview mit „News Of The World“ zugegeben haben, dass die Kinder nicht auf natürlichem Wege gezeugt wurden, sondern dass Rowe „befruchtet wurde, wie ein Vollblutpferd“.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel