Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Verletzungen bei Bobbi Kristina Brown: Ermittlungen gegen Ehemann Gordon

Kommentieren
0
E-Mail

Verletzungen bei Bobbi Kristina Brown: Ermittlungen gegen Ehemann Gordon

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am 11. Februar 2012 verstarb Whitney Houston, und Berichten zufolge wird auch ihre Tochter, Bobbi Kristina Brown, am 11. Februar sterben. Dann sollen, wie “Daily Mail” und “Page Six” berichten, die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt werden, die die 21-Jährige seit dem 31. Januar versorgen – die Tochter der Sängerin liegt im künstlichen Koma.

Derzeit laufen strafrechtliche Ermittlungen gegen Browns Ehemann Nick Gordon (19), denn: Bobbi Kristina Brown erlitt Verletzungen im Gesicht, vor allem am Mund, bevor sie bewusstlos und kopfüber in der Badewanne von Freund Max Lomas gefunden wurde.

Die Frage, ob sich die Tochter von Whitney Houston tatsächlich das Leben nehmen wollte oder gar Gewalt im Spiel war, scheint demnach berechtigt.

Die Ermittler werfen nun einen Blick auf die Beziehung der beiden. Insider hatten bereits behauptet, dass es in der Beziehung schon zuvor zu gewalttätigen Übergriffen gekommen sei. Angeblich sei die Eifersucht Gordons auf den Popularitätsstatus seiner Frau ein Grund dafür gewesen.

Darüberhinaus gestand Max Lomas der Polizei, Nick Gordon hätte sich seltsam verhalten, bevor man seine Frau leblos in der Badewanne fand.

Die Angehörigen der jungen Frau, darunter ihr Vater Bobbi Brown, sollen sich nun darauf geeinigt haben, die vermeintlich Hirntote sterben zu lassen.

Auch Whitney Houston war damals leblos in einer Badewanne aufgefunden worden, die Obduktion ergab einen voran gegangenen Drogenmissbrauch.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben