Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday

Video: Brit Awards 2014: Bruno Mars performt „Treasure“

Arctic Monkeys und One Direction sind die diesjährigen großen Gewinner der BRIT Awards 2014 in London. Beide Bands erhielten je zwei Auszeichnungen. One Direction für „Best Video“ und „Global Success“, Arctic Monkeys für „Best British Group“ und „Album Of The Year“ mit „AM“.

David Bowie sorgte für den surrealen Moment bei den Awards – obwohl er gar nicht selbst erschien. Er gewann den Preis als als „Bester männlicher Künstler“, sein erster seit 18 Jahren. In Empfang genommen wurde die Auszeichnung jedoch von Kate Moss, gekleidet in einer Art Ziggy-Stardust-Kostüm. Sie las ein Statement Bowies vor: „Kate is from Venus and I from Mars“, und fügte noch einen Kommentar zum Referendum zur Unabhängigkeit Schottlands vor: „Schottland, bleib bei uns.“

Zu den Live-Acts gehörte auf den diesjährigen Brit Awards neben Arctic Monkeys, Lorde, Katy Perry und Pharrell Williams feat. Nile Rodgers auch Bruno Mars, der seinen Song „I Nee performte.

Sehen Sie das Video von Bruno Mars‘ Auftritt hier:


München, 1. März 1994: Nirvana geben ihr allerletztes Konzert – Video

Keiner konnte ahnen, dass der Terminal 1 des Münchener Flughafens die letzte Konzerthalle sein würde, die die Mitglieder von Nirvana gemeinsam betreten würden. Am 1. März 1994 absolvierten Kurt Cobain, Dave Grohl, Krist Novoselic und Pat Smear dort ihren finalen Auftritt. Cobain: Etwas mehr als einen Monat später ist er tot Die weiteren Europa-Termine wurden abgesagt, als Cobain am 4. März von seiner Ehefrau Courtney Love bewusstlos in einem Hotelzimmer in Rom aufgefunden wurde; er hatte sich eine Überdosis Rohypnol, gemischt mit Alkohol, verabreicht. Am 5. April begeht Cobain in seinem Haus in Seattle Selbstmord. https://youtu.be/yY5ov_IYaAs Die Setlist ihres Münchener…
Weiterlesen
Zur Startseite