Video: Kirchenglockenspieler covert „Hells Bells“ auf AC/DC


von

„Hells Bells“ vom AC/DC-Album „Back In Black“ ist wohl eines der legendärsten musikalischen Album-Einstiege überhaupt.

Wie würdigt man also einen Klassiker, der nebst Gitarrenriffs durch seine Glockentöne berühmt geworden ist? Der Glockenspieler David Drambyan vom Roten Turm in Halle an der Saale hat eine Antwort darauf gegeben: Mithilfe von Kirchenglocken!

Der Musiker spielte den Song auf dem größten europäischen Carillon, das im Jahr 1999 installiert wurde und insgesamt 76 Glocken beinhaltet. Drambyan selbst lebt seit 1998 in Halle, wo er an der Hochschule für Kirchenmusik lernte und seit 2017 eine Ausbildung zum Carilloneur, sprich Glockenspieler, absolviert.

Das Video ging binnen Stunden viral und hat bereits zehntausende Aufrufe. Wer weiß, vielleicht gibt es in Zukunft noch mehr Pop-Stücke auf dem Glockenspiel.


zum Beitrag auf YouTube


Das enorme Instrument wird ähnlich wie eine Orgel mithilfe von Tasten und Pedalen bedient. Das Glockenspiel in Halle an der Saale ist übrigens lediglich das drittgrößte der Welt – den Rang führen die Carillons in der südkoreanischen Stadt Daejeon und im US-Bundesstaat Michigan gelegenen Bloomfield Township mit jeweils 77 Glocken an.