Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Video: Madonna covert „Rebel Rebel“ von David Bowie

Kommentieren
1
E-Mail

Video: Madonna covert „Rebel Rebel“ von David Bowie

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Madonna hat sich nach ihrem berührenden Statement kurz nach der Meldung, dass David Bowie an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben ist, erneut vor David Bowie verneigt. Am Dienstag (12. Januar) trat die Sängerin im Rahmen ihrer „Rebel Heart“-Tour in der Toyota Arena in Houston auf, spielte „Rebel Rebel“ (aus dem Album „Diamond Dogs“) als Tribut und sprach mit dem Publikum über den Verlust einer der größten Musiker der Pop-Geschichte.

„Ich möchte an einen Mann erinnern, der meine Karriere entscheidend beeinflusst hat“, sprach Madonna, um kämpferisch zu ergänzen: „Und wenn ihr noch nie von David Bowie gehört habt, dann blickt jetzt zu ihm auf, Motherfuckers!“

Madonna versicherte dem Publikum, dass Bowie einer der größten Genies der Musikindustrie war und einer der besten Singer-Songwriter des 20. Jahrhunderts. Er habe darüber hinaus auch ihr das Gefühl gegeben, dass es okay sei, anders zu sein. Außerdem sei er das erste ‘Rebel Heart‘, das sie in ihrem Leben kennengelernt habe.

Madonna hatte David Bowie 1996 in die Rock and Roll Hall of Fame eingeführt. Nach seinem Tod schrieb sie unzählige Tweets und prophezeite dabei, dass Bowies Spirit niemals vergehen werde.

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • Zarafa

    Pathetische Kuh, die mit Bowie’s “Rebel Rebel” wieder einmal nur auf ihre Rebelheart-Tour aufmerksam machen wollte. Ja, wir wissen es alle. Sie ist ein Rebell wie Nelson Mandela, M.L. King, Jesus …, und nun Bowie. Die Striptease-Einlage und den gespielten Zusammenbruch am Ende hätte sie sich sparen können. Sie sollten wohl von dem schlechten Gesang ablenken… Kurzum: a pain in the ass! P.S. Ach ja, fast hätte ich es vergessen: “If you haven’t heard of David Bowie, look him up, motherf—ers!”Cheers!