Freiwillige Filmkontrolle


Videopremiere: Eric Pfeil sendet auf „Radio Gelato“


von

>>> Sehen Sie in unserer Galerie: Eric Pfeils Lieblingsalben aus dem Jahr 2013

Im letzten Jahr (2013) hatte Eric Pfeil sein Debüt als Songwriter gegeben. Mit dem Album „Ich hab mir noch nie viel aus dem Tag gemacht“ legte der ROLLING STONE-Autor eine echte Sommerplatte vor, die mit leichtfedernder Melancholie und viel Soul beeindruckte.

Nun erscheint mit „Radio Gelato“ seine neue Single. Als direkte Verbeugung vor dem Italo-Pop der 1980er genießt Pfeil in der Sonne ein gutes Eis und besingt nostalgisch die Ferienzeit.

Im Urlaubsparadies hält er bunte Luftballons in die Luft und fordert am Strand und im edlen Zwirn zum Tanzen auf. Immer dabei: das unverzichtbare, liebgewonnene Radio – und eine Prise Wehmut.

🌇Bilder von "Kritiker-Poll 2013: Teil 10 – Eric Pfeil" jetzt hier ansehen


Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Größer als die Beatles

Folge 221 Sprechen wir über eine deutsche Großstadt in der popkulturellen Krise. Sprechen wir über Köln. Ausmaß und Tragweite der Covid-19-Pandemie werden dem Kölner mit beträchtlichem Zeitversatz erst in diesen ersten Monaten des Jahres 2021 so richtig klar. Das tatsächliche Ausbleiben aller karnevalistischen Aktivitäten kommt für die lebensfrohen Rheinländer einem leitkulturellen Super-GAU gleich. Über Deutschlands fröhlichster Großtadt hängt eine Wolke der Depression, die kölsche Seele ist von tückischem Mehltau befallen. Ein Leben ohne Pappnase, Lappenclown-Kostüm und reflexhaftes „Viva Colonia“-Gekrähe – kann man ein solches überhaupt als Leben bezeichnen? Es sei gestanden, dass ich über das diesjährige Ausbleiben des großen karnevalistischen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €