Videopremiere: „Frank Turner: The Road.“ Ein Kurzfilm von James Henry

Man sah ihn schon im Vorprogramm der von uns sehr geschätzten The Gaslight Anthem, und er wird auch im Juni die größtenteils bereits ausverkauften Konzerte von Social Distortion eröffnen – der Brite Frank Turner ist also durchaus kein Unbekannter mehr.

Am 03. Juni wird bei uns sein neues Album „England Keep My Bones“ erscheinen, auf dem Frank Turner mal wieder im Grenzgebiet zwischen Punk und Folk wildert und dabei oft an den frühen, noch wütenden Billy Bragg erinnert. Den Song „I Am Dissappeared“ gibt es bereits als Free Download im Netz.

Seit heute gibt es einen neuen Kurzfilm überTurner, den wir hier exklusiv präsentieren können. In dem stimmungsvoll gefilmten „Frank Turner: The Road“ begleitet Regisseur James Henry den Künstler auf seinen nie endenden Touren und spricht mit ihm über Antrieb, Selbstverortung und Inspiration. Hier ist der Clip:

Kooperation

Wir werden auch demnächst über Frank Turner berichten und ihn bei einer unserer Video-Sessions begrüßen. Frank Turner wird auch in Kürze wieder live zu sehen sein. Hier die Daten:

04.04.2011: Berlin – White Trash – Solo-Show –  (Ausverkauft!)
05.04.2011: Berlin – White Trash- Solo-Show –
06.04.2011: Köln – Blue Shell – Solo-Show – (Ausverkauft!)
02.06.2011: Leipzig – Haus Auensee
03.06.2011: Rock Im Park – Nürnberg
04.06.2011; Rock Am Ring – Eifel
07.06.2011: Berlin – Huxley’s Neue Welt (Ausverkauft! Support von Social Distortion)
08.06.2011: Berlin – Huxley’s Neue Welt (Ausverkauft! Support von Social Distortion)
09.06.2011: Berlin – Huxley’s Neue Welt (Zusatzshow! Support von Social Distortion)
25.06.2011: Hamburg – Docks (Ausverkauft! Support von Social Distortion)
26.06.2011: Hamburg – Docks (Ausverkauft! Support von Social Distortion)
27.06.2011: Hamburg – Docks (Ausverkauft! Support von Social Distortion)
30.07.2011: Omas Teich Festival – Großefehn/Ostfriesland -(23:45 Uhr)
12.08.2011: Taubertal Festival – Rothenburg ob der Tauber
13.08.2011: Rocco Del Schlacko – Puettlingen
14.08.2011: Open Flair Festival – Eschwege


"Especially For You"! 15 obskure Duette

Willie Nelson & Snoop Dogg - "Superman" Nelson und Snoop Dogg sind inzwischen Wiederholungstäter. Für Snoops 2011er Album "Doggumentary" sang Nelson beim Song "Superman" mit, später revanchierte sich Snoop Dogg und sang in "Roll Me And Smoke When I Die" an der Seite von Nelson, Kris Kristofferson und Jamey Johnson. Richtig gelesen: Snoop Dogg sang wirklich und rappte nicht - weshalb wir uns für diese Nummer entschieden haben... - Nick Cave & Kylie Minogue - "Where The Wild Roses Grow" Wir haben bewusst in der Headline geschrieben, dass wir "obskure" Duettkombinationen ausgewählt haben - was ja noch nix darüber aussagt,…
Weiterlesen
Zur Startseite