Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Frühlingsgefühle: Fünf besondere Vinyl-Sets für sommerliche Vibes

Vinyl könnte 2017 endgültig zum Milliarden-Geschäft werden

Das hätte man vor gut einer Dekade sicher nicht angenommen, als Vinyl zum schleichenden Comeback ansetzte: Inzwischen entwickeln sich die Verkäufe so prächtig, dass der Verkauf von Schallplatten mit dem Ende des Jahres 2017 zum Milliarden-Geschäft werden könnte.

Vor wenigen Tagen meldete der Verband der britischen Musikindustrie (BPI), dass sich der Absatz in Großbritannien im vergangenen Jahr um 53 Prozent auf mehr als 3,2 Millionen Schallplatten erhöht hat. Anders ausgedrückt: Fünf Prozent aller Alben, die auf der Insel verkauft werden, sind in Vinyl-Form.

Starke Umsätze von Vinyl in den USA

Auch in den USA gibt es nur positive Nachrichten, was die ökonomische Verwertung von Musik im Schallplatten-Format angeht. Wie BuzzAngle Music in ihrer (ersten) jährlichen Analyse des Konsumverhaltens von Musik in den Vereinigten Staaten dargelegt hat, stiegen die Umsätze für Schallplatten um satte 26 Prozent.

Wie die „Financial Times“ berichtet, bedeutet dies, dass die Vinyl-Industrie – bei ähnlich prozentual anwachsenden Verkaufszahlen im Jahr 2017 – endgültig zum florierenden Geschäft werden könnte. Mit Umsätzen in Milliardenhöhe. Das gab es seit den 80ern nicht mehr, als Vinyl von der CD vom Markt verdrängt wurde.

Käufer wollen wieder etwas in der Hand haben

Das ist umso beeindruckender, da physikalische Datenträger mit der inflationären Verbreitung von Streaming-Diensten im Grunde seit Jahren unbeliebter und entsprechend von Jahr zu Jahr weniger abgesetzt werden. Anscheinend wollen die Käufer sich für etwas entscheiden, das für sie greifbar ist und auch in der Zukunft noch einen signifikanten Wert hat.


ABBA legen Alben neu auf Vinyl auf - Fans schon jetzt wütend

Alle acht Alben von ABBA werden am 03. Juli unter dem Titel „ABBA: The Studio Albums“ in einer Box mit Repliken ihrer Originalvorlagen herausgebracht. Enthalten sind das Debüt der schwedischen Band von 1973, „Ring Ring“ (rotes Vinyl), „Waterloo“ von 1974 (orangefarbenes Vinyl), ihre selbstbetitelte LP von 1975 (mit den Hits „SOS“ und “Mamma Mia“) in einem silbernen Farbton, „Arrival“ aus dem Jahr 1976 (nicht denkbar ohne „Dancing Queen“) auf weißem Vinyl, „ABBA - The Album“ von 1977, „Voulez-Vous“ aus dem Jahr 1979 und „Super Trouper“ (1980) in Grün, Blau und Gold. ABBAs letztes gemeinsames Album von 1981, „The Visitors“, wird…
Weiterlesen
Zur Startseite