Wassermusik-Festival – mit Scritti Politti, The Zombies, Shabaka & The Ancestors und Friedrich Sunlight

Wassermusik-Festival – mit Scritti Politti, The Zombies, Shabaka & The Ancestors und Friedrich Sunlight

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Dass Kate Bush, Johnny Rotten, Noel Gallagher, Ringo Starr und Roger Daltrey Europa völlig am Allerwertesten vorbeigeht und sie sich für einen Austritt Großbritanniens aus der EU ausgesprochen haben, heißt natürlich nicht, dass wir uns unsererseits von der britischen Popkultur abwenden.

Im Gegenteil: Das alljährliche Wassermusik-Festival vom Berliner Haus der Kulturen der Welt (HKW) nimmt ab Ende Juli den Brexit zum Anlass, eben diese unter dem Motto „Goodbye UK – and Thank You for the Music“ zu würdigen und hat dazu ein ziemlich beeindruckendes Programm aus britischen und der britischen Kultur verpflichteten Künstlern zusammengestellt.

Matthew Herbert und die Brexit Big Band

Zur Eröffnung am 27. Juli spielt der Produzent Matthew Herbert mit seiner Brexit Big Band, an den insgesamt vier Wochenenden des Festivals spielen zudem unter anderem die fabelhaften Zombies, deren Meisterwerk „Odessey And Oracle“ in diesem Jahr 50 wird, die Augsburger Band Friedrich Sunlight, der britische Jazzstar der Stunde, Shabaka Hutchings, und seinen Ancestors. der nigerianische Saxofonist Orlando Julius mit dem Londoner Musikerkollektiv The Heliocentrics und die schlaueste Band des britischen New Wave, Scritti Politti.

Zudem werden die Watersons das britische Folk-Rock-Meisterwerk „Bright Phoebus“ von Lal und Mike Waterson, das jüngst wiederveröffentlicht wurde, in seiner dunklen Pracht auf die Bühne bringen.

Mehr Infos zum Line-Up und zur Veranstaltung gibt es HIER

Frank Turner: „Jeder glaubt, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen“

Frank Turner hat etwas zu sagen. Jedenfalls sprudeln die Worte an diesem Vormittag nur so aus ihm heraus. Er habe gut geschlafen, sagt er, und man sieht es in seinen kristallklar leuchtenden Augen. Bevor ihn auch nur eine Frage aus der Reserve lockt, hat er bereits ein Glas Wasser für den Gast bereitgestellt. Als wollte Turner den Titel seiner neuen Platte, „Be More Kind“, augenblicklich mit Leben füllen. Nach „Tape Deck Heart“ (2013) und „Posi­tive Songs For Negative People“ (2015) wagt der Brite mit der vom Geist des Punk beseelten Stimme (die eigentlich so gar nicht zu seinen Folk-­Kaskaden zu…
Weiterlesen
Zur Startseite