ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Hier bekommt Harvey Weinstein von einem betrunken Fremden zweimal eine gescheuert

„Du bist so ein Stück Scheisse wegen dem, was Du den Frauen angetan hast.“ Klare Aussage. Sie kam von einem, nach eigenen Angaben, betrunkenen Fremden namens Steve. Der machte der allgemeinen sowie persönlichen Wut, die sich in den letzten Monaten gegen Harvey Weinstein aufgestaut hatte, in einer ganz banalen, aber effektiven Art, Luft. Er gibt dem Ex-Hollywood-Mogul einfach zwei Ohrfeigen.

Der Vorfall trug sich sich in einem gehobenen Restaurant in Scottsdale (US-Bundesstaat Arizona) zu, wo Weinstein wohl mit seinem Suchtbegleiter gegessen hatte. TMZ schreibt auch, der Betrunkene hätte Weinstein schon vor dem Zwischenfall angesprochen.

„Dazed and confused“

Ja, so fertig sieht der verstoßene Weinstein nach den Ohrfeigen aus. Er scheint noch kurz zu überlegen, ob er was tun soll, schlurft dann aber doch aus dem Restaurant und damit aus dem Bild. Währenddessen versucht sein Begleiter verzweifelt Steves Kumpel vom Filmen abzuhalten. Der Restaurant-Manager sagte später, Steve hätte Weinsteins Gesicht nie berührt, doch das Video zeigt, nicht nur sichtbar, sondern auch hörbar, etwas anderes.

Kooperation

https://www.youtube.com/watch?v=WzFXGuDMLXg

 


Madonna: „Harvey Weinstein hat während unserer Zusammenarbeit Grenzen überschritten“

Zahlreiche Frauen aus der Filmindustrie gaben in den vergangenen zwei Jahren bekannt, dass der in Ungnade gefallene Filmproduzent Harvey Weinstein sie sexuell belästigt hätte. Nun äußerte sich auch Madonna zu Weinsteins Verhalten. Während der Dreharbeiten zu ihrer Tour-Dokumentation „Madonna: Truth or Dare“, begegnete die Queen of Pop dem damals 49-Jährigen – Weinsteins damalige Firma Miramax war für den Vertrieb des Films zuständig. In einem Interview mit der „New York Times“ beschreibt die 60-Jährige Weinstein als „unglaublich kokettierend und viel zu direkt“. Madonna erklärt dort weiter. „Er war zu dem Zeitpunkt verheiratet und ich machte deutlich klar, dass ich nicht interessiert…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation