Spezial-Abo

White Stripes: Zwei bisher unveröffentlichte Songs im Stream


von

Am 2. Feburar 2011 gaben die White Stripes">White Stripes ihre Trennung bekannt – sehr zum Schock und zum Entsetzen ihrer Fans. Eine Reunion wird wohl ein Traum bleiben.

Trotzdem oder gerade deswegen veröffentlicht Jack White über Third Man Records nun zwei Songs aus der Schublade der White Stripes. Zwar sind es Coverversionen – eine von Arthur Lee und eine von Otis Redding – aber dennoch haben die Lieder „Signed D.C.“ und „I’ve Been Loving You Too Long“ denselben Garage-Blues-Touch den man von den White Stripes kennt und liebt.


Deshalb wurde „Seven Nation Army“ von The White Stripes zum Fußball-Hit

Es gibt Gitarrenriffs, die jeder mitsingen kann. Im Schlaf. Welche Musiker dahinter stehen und wie das entsprechende Lied eigentlich heißt, ist den meisten dabei sogar oft egal. „Smoke on the Water“ von Deep Purple, „Paranoid“ von Black Sabbath, „Back in Black“ von AC/DC – und eben „Seven Nation Army“ von The White Stripes sind solche Songs. Letzterer vor allem dank seiner Verbindung zum Fußball. Doch nicht so schnell, alles auf Anfang... Januar 2002, The White Stripes waren auf Tour in Australien. Der Soundcheck vor ihrer Show in Melbourne wurde unerwartet zu einem entscheidenen Moment in der Karriere des Duos. Jack…
Weiterlesen
Zur Startseite