Yoko Ono: „Ich hatte wirklich nichts mit dem Split der Beatles zu tun!“


von

Yoko Ono hat wieder einmal klargestellt, dass sie nicht für die Trennung der Beatles zur Rechenschaft gezogen werden könnte. Für „Us Weekly“ beantwortete die 83-Jährige, die unlängst ihr Album „Yes, I’m a Witch Too“ veröffentlichte, den Fragebogen  “25 Things You Didn’t Know About Me”.

Bei Frage 24 kommt’s dicke, und sie findet klare Worte:

I had nothing to do with breaking up the Beatles. And I think Paul [McCartney] is a pretty cool dude.

Wer wissen will, wie das Ehepaar Oko-Lennon sich ernährte, kommt in dem Fragenkatalog auch auf seine Kosten:

John and I wasted 15 years eating macrobiotic and drinking soy milk, when all I wanted was a little half-and-half.

Von der Trennung der Beatles 1970 bis heute wird immer wieder die Frage aufgeworfen, ob Yoko Ono das Ende der Fab Four vorangetrieben haben könnte – sie und ihr Gatte John Lennon bildeten eine unzertrennliche Einheit, unter der vor allem Paul McCartney gelitten haben soll.


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Paul McCartneys Geburtstags-Wunsch: Hört auf, Fleisch zu essen

Beatles-Star Paul McCartney wird dieses Jahr 78. Zu seinem großen Tag am kommenden Donnerstag (18. Juni) wünscht er sich nur eine einzige Sache. In einem Blog-Beitrag für die Non-Profit-Organisation PETA hat McCartney verraten, was er sich zum Ehrentag wünscht: Dass die Menschen endlich aufhören, Fleisch zu essen und Vegetarier werden. Wer im Glashaus sitzt … oder wer vor dem Glashaus steht „Alles, was ich mir jemals zu meinem Geburtstag gewünscht habe, ist Frieden auf der Erde – auch für die Tiere“, schreibt der Beatles-Bassist. „Deshalb fordere ich die Fans dieses Jahr dringend auf, sich ein Video mit dem Titel ‚Glass…
Weiterlesen
Zur Startseite