Meldungen

Beady Eye: Liam Gallagher mag auf einmal Experimente

Der ehemalige Oasis-Sänger und nun Beady Eye-Chef Liam Gallagher verspricht mehr Experimente auf dem zweiten Album seiner Band. Ein erster Schritt ist bereits getan: So entschied man sich für Dave Sitek von TV On The Radio als Produzent.
Foto:
sm/ms Getty Images
Beady Eye

Mit der ihm typischen Überheblichkeit sagte Gallagher: "Ich hasse das Wort 'experimentieren' - aber es ist genau das, was wir tun. In fünf Worten: Es wird majestätisch, kaiserlich, außergewöhnlich und was war das andere? Ach ja: Heavy."

Das mit dem Zählen muss Liam Gallagher also noch üben, aber wenigstens hat er seine unterhaltsame Großmäuligkeit nicht verloren. Weiter sagte er: "Das Album wird sich von unserem ersten unterscheiden. Es ist konzentrierter und kommt ohne diesen Neunziger-Quatsch aus."

Generell habe man "seine Hausaufgaben gemacht". Es sei so: "Kennst du das, wenn du ganz vorsichtig und unsicher die Tür aufmachst, weil du nicht weißt, was dich erwartet? Tja, diesmal treten wir die Tür ein!"



Bleiben Sie informiert über alle wichtigen Musik-Themen. Einfach den Rolling Stone Newsletter bestellen.



A A A
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld