Meldungen

Jack White und Gibby Haynes versüßen den Valentinstag: neue X-Ray-Single

"The Gibby Haynes Blues Series" enthält drei Stücke von Jack White und Gibby Haynes. Ab dem 14. Februar kann man die Single kaufen.
Foto:
Getty
Jack White und Gibby Haynes

Wer will am Valentins-Tag schon Pralinen oder Blumen geschenkt bekommen, wenn man auch eine Single von Jack White und dem gruseligen Gibby Haynes (Butthole Surfers) haben kann? Eben.

Die Chancen stehen dieses Jahr nicht schlecht. So kommt an diesem Tag "The Gibby Haynes Blues Series" mit drei Songs der Musiker auf den Markt. Highlight: Diese wurden auf X-Ray gebannt. White übernahm bei den Stücken "You Don't Have to be Smart", "Horse Named George," und dem Adrenalin-O.D.-Cover "Paul's Not Home" die Gitarre, Haynes sang.

An diesem Sonntag wird White bei den Grammys auftreten, er ist außerdem in drei Kategorien nominiert und konkurriert mit dem Album "Blunderbuss" unter anderem mit "Babel" von Mumford & Sons um den Preis "Album des Jahres".



Jack White: 2012 in den USA populärer als die Beatles

In den USA ist "Blunderbuss" das meist verkaufte Vinyl-Album des Jahres 2012. Jack White veröffentlicht in Kürze eine Live-Platte mit The Bricks.

Tags: Album / Beatles / Blunderbuss / Jack White / The Bricks

Jack White: "Eine Reunion der White Stripes wird es nicht geben!"

Derzeit tourt Jack White mit seinem ersten Soloalbum "Blunderbuss" durch Europa. Was danach kommt, steht noch nicht fest, bloß die Rückkehr zu den White Stripes ist undenkbar, erklärte er nun in einem Interview.

Tags: Blunderbuss / Jack White / The White Stripes

A A A
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld