Meldungen

Countrysängerin Mindy McCready: Selbstmord

Die US-Country-Sängerin Mindy McCready ist tot aufgefunden worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die 37-Jährige sich erschossen habe.


Foto:
Frederick Breedon/WireImage
Mindy McCready

Die amerikanische Country-Sängerin Mindy McCready ist tot. Offenbar hat die 37-jährige Selbstmord begangen. McCready wurde leblos vor ihrem Haus in Heber Springs im Bundesstaat Arkansas aufgefunden. Ermittler gehen davon aus, dass sie sich mit einem einzigen Schuss getötet habe. Zuvor habe sie mit derselben Pistole ihren Hund erschossen. Eine Autopsie der Musikerin wurde angeordnet, Hinweise auf Fremdverschulden gäbe es nicht.

In den 90er Jahren galt Mindy McCready für kurze Zeit als neue Hoffnung der US-Country-Szene. Ihr Debütalbum "Ten Thousand Angels" erhielt 1996 Doppel-Platin. Kurze Zeit später der Absturz in Alkohol- und Tablettenabhängigkeit, McCready verliert ihren Plattenvertrag.

Im Januar dieses Jahres wurde der Vater ihres zweiten Kindes, der Produzent David Wilson, tot aufgefunden, er soll Selbstmord begangen haben.

McCready hinterlässt zwei Söhne im Alter von sechs Jahren und zehn Monaten.



Bleiben Sie informiert über alle wichtigen Musik-Themen. Einfach den Rolling Stone Newsletter bestellen.



A A A
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld