222 Songs – die privaten Rolling-Stone-Playlists: Wolfgang Doebeling


von

„Die wichtigsten Entscheidungen des eigenen Lebens trifft man nicht selbst. Man sucht sich nicht aus, in wen man sich verliebt, für welchen Fußballverein das Herz schlägt und welche Lieder einen so sehr bewegen dass man nicht anders kann, als mitzusingen, mitzutanzen, oder einfach vor seelischer Erschöpfung japsend in der Ecke zu liegen“, schreibt Maik Brüggemeyer im Intro unseres Jubiläums-Specials, „Doch das ist nur der halbe Spaß.“ Stimmt, mindestens genau so großen Spaß bereitet ja die retrospektive Reizüberflutung beim Hören von stimmungsvollen Liedern: „Wenn du einen großartigen Song hörst, kannst du dich daran erinnern, wo du warst, als du ihn zum ersten Mal gehört hast – die Sounds, die Gerüche“, schrieb Jay-Z im amerikanischen Rolling-Stone.

Für unsere 222. Ausgabe haben 23 aktuelle und ehemalige Rolling-Stone-Autoren jeweils zehn Lieblingsstücke ausgewählt und an jedes eine kleine Liebeserklärung geschrieben. Auf die erste Favoriten-Liste von Maik Brüggemeyer folgt die von Wolfgang Doebeling. Warum er sich gleich dreimal für die Rolling Stones entschieden hat, lesen Sie in unserer Galerie.

Das Taschenbuch „Jubiläums-Special – 222 Songs“ können Sie hier bestellen.

222 Songs – die privaten Rolling-Stone-Playlists: Wolfgang DoebelingDie Lieblingslieder aller Rolling-Stone-Autoren.