So beweist der Bodyguard von 2Pac, dass er den Tod des Rappers inszeniert hat

Es ist wahrscheinlich eines der größten Mysterien des Popkultur. Der Ausruf „2pac is still alive“ wird zwar in den meisten Fällen nur ironisch oder als Witz benutzt, allerdings gibt es immer wieder auch Menschen, die ernsthaft an dieses Gerücht glauben. Michael Nice, der ehemalige Bodyguard von 2Pac, behauptet, dass er dem Rapper geholfen und ihn nach Kuba geschmuggelt habe. Als Beweis inszenierte er letztes Jahr seinen eigenen Tod und ist nun von den Toten wieder auferstanden.

Nice starb angeblich im Dezember 2018, kurz bevor er angebliche Beweise über 2pacs Tod veröffentlichen wollte. Jetzt tauchte ein YouTube-Video des ehemaligen Bodyguards auf. „Mein Name ist Michael Nice. Ich habe meinen Tod am 18. Dezember 2018 vorgetäuscht und jetzt bin ich hier, zurück von den Toten, um euch zu zeigen wie ich das gemacht habe“, so Nice in dem Video.

Er habe es gemacht, um zu beweisen, dass es ihm möglich ist, den Tod zu inszenieren. Nice habe einen Krankenwagen gerufen und dann mithilfe eines Zaubertricks seinen Puls unterdrückt. Im Krankenhaus holte ihn ein Kontaktmann, der Bestatter ist, ab und hinterließ einen toten Körper. „Ich bin ein Jahr untergetaucht und nun bin ich zurück um mit meiner Mission fortzufahren.“

Hier können Sie sich das Video des Auferstandenen in voller Länge angucken. Ob dies alles der Wahrheit entspricht, darf allerdings bezweifelt werden.


Berühmte Plattencover und ihre Geheimnisse

Weiterlesen
Zur Startseite