„A Star Is Born“: Neue Szenen mit Lady Gaga und Bradley Cooper

Bei den Filmfestspielen in Venedig begeisterte Bradley Coopers Regiedebüt „A Star Is Born“ Publikum und Kritiker. Klassische Trailer geben seit Frühling einen Vorgeschmack auf das bevorstehende Kinoereignis, jetzt hat Warner Bros. einige weitere Szenen aus „A Star Is Born“ veröffentlicht.

Die von Lady Gaga verkörperte Figur glaubt offenbar nicht an ihr eigenes Talent, sondern den erfahrenen Musiker Jackson Maine, gespielt von Bradley Cooper, als Mentor braucht, um das Selbstvertrauen in ihr eigenes Können zu finden. Eine Parallele zur Realität, in der vor allem der Regisseur daran glaubte, dass die Popsängerin die Hauptrolle in diesem Hollywood-Projekt stemmen könnte.

Der Film ist das dritte Remake von „Ein Stern geht auf“ aus dem Jahr 1937, wobei dieser damals noch um einen gealterten Filmstar und eine aufstrebende Schauspielerin handelte. Doch schon in der Adaption von 1954 mit Judy Garland und James Mason sowie „A Star Is Born“ von 1976 mit Barbra Streisand und Kris Kristofferson wurde die Geschichte ins Musikbusiness verlegt.

Kooperation

Die Live-Aufnahmen für den neuen Film entstanden an echten Aufführungsorten, wie etwa beim Coachella Festival oder in Glastonbury. Bradley Cooper komponierte selbst Songs und arbeitete auch dafür mit Lady Gaga zusammen. Neben dem Film wird Anfang Oktober auch der Soundtrack erscheinen.

Für die 32-Jährige, die laut Interviews schon länger eine Filmkarriere angestrebt hat, sei mit dem Film ein Traum in Erfüllung gegangen. Ob sie als Schauspielerin überzeugen oder Cooper als neugeborener Regisseur und Sänger mehr strahlen wird, kann man ab dem 4. Oktober im Kino beurteilen.


„Yesterday“: Die Beatles hat es nie gegeben!

Die beiden Regisseure Danny Boyle („Trainspotting“, „Slumdog Millionaire“) und Richard Curtis („Vier Hochzeiten und ein Todesfall“, „Notting Hill“) haben mit „Yesterday“ einen Film über die Beatles gedreht, ohne die Band darin zu zeigen. Dafür aber Newcomer Himesh Patel, der den typischen, verhuschten Boyle-Hauptdarsteller gibt. Als Jack Malik stürzt er vom Fahrrad, schlägt sich zwei Schneidezähne aus und löscht damit die Existenz der Beatles aus. Hier ist der erste Trailer zu „Yesterday“: https://youtu.be/H3VeHyedL1U Jack wacht in einer Welt auf, in der er der Einzige ist, der sich an die Fab Four und ihre Songs erinnert. Wenn er im Film den McCartney-Track…
Weiterlesen
Zur Startseite