A Summer’s Tale 2017: Große Programmerweiterung vorgestellt

E-Mail

A Summer’s Tale 2017: Große Programmerweiterung vorgestellt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Temperaturen werden wärmer und die Nächte länger. Ganz klar: Der Frühling ist da. Die Vorfreude auf die bevorstehende Festival-Saison steigt und so langsam vervollständigt sich das Programm bei den einzelnen Festivals. So auch beim Festival A Summer’s Tale.

Konzertprogramm

Ganze 36 neue Programmpunkte wurden nun bestätigt, Besucher können sich auf ein breit gefächertes Event-Wochenende freuen. Neben den bereits bestätigten Künstlern des Konzertprogramms gibt es mit Johnossi, Get Well Soon, Unter meinem Bett, Bernd Begemann, William McCarthy, Rocky Votolato, Thomas Dybdahl und Revolverclub viele Neuzugänge.

Kulturprogramm

Noch mehr Zuwachs gibt es beim Kulturprogramm, hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Folgende Neuzugänge gibt es:

  • Die Tragikkomödie „Ferien“ mit it Britta Hammelstein und Detlev Buck
  • Die Kiez-Dokumentation „Manche hatten Krokodile“
  • Lesungen von Nagel und Arno Frank zum Debütroman „So, und jetzt kommst du“
  • Stand-Up-Comedy von Nightwash
  • Livehörspiel „Die Bahnhofskathedrale“ von Candlelight Dynamite
  • Spoken-Word-Künstler Jason Bartsch und Beatbox-Poet Dalibor Marković
  • Massenkaraoke
  • „Philosophie to go“ im Wissenszelt
  • „Interkulturelles Tandem“
  • Erzählvorträge „Eine Insel nur für uns“, „Meet the Whiskey Jack“, „Wie fairst du?“ und „Art creates water“
  • Plattdeutsch-Crashkurse
  • Swing- und Madison-Workshop
  • Comic-Crashkurs, Schmuck-Workshop und Woodworking
  • Yoga-Kurse und Thai-Yoga-Massage
  • Barfußpfad und -wanderung
  • Zirkusschule

Tickets

Tickets für das A Summer’s Tale 2017 sind ab 74 Euro erhältlich und können hier erworben werden: A Summer’s Tale 2017 – Tickets

Weitere Informationen

Noch mehr Infos zum A Summer’s Tale 2017 sowie das komplette Programm finden Sie auf unserer großen Themenseite:

A Summer’s Tale 2017: Alle Infos zum Festival mit PJ Harvey, Pixies und Franz Ferdinand

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel