A Summer’s Tale 2018: Neue Bandwelle – mit Tocotronic, Editors und Grizzly Bear

E-Mail

A Summer’s Tale 2018: Neue Bandwelle – mit Tocotronic, Editors und Grizzly Bear

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Bereits im Dezember wurden mit Fury In The Slaughterhouse, Passenger, Kettcar, Gisbert zu Knyphausen und Kat Frankie die ersten fünf Bands für das A Summer’s Tale 2018 bekannt gegeben. Jetzt folgen neun weitere Bands und Musiker.

Mit dabei sind die schwedischen festival-Veteranen Mando Diao, die britischen Editors treten, New Model Army (bereits seit über 35 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs) und die Indie-Experimentierer Grizzly Bear.

Einer der Highlights wird sicher der Auftritt von Tocotronic (mit ihrem neuen Album „Die Unendlichkeit“ auf Platz eins der deutschen Albumcharts!). Aber auch Hothouse Flowers, die Lieblingsband von U2-Sänger Bono, könnte einen echten Akzent setzen – schon allein deswegen, weil Tausende Festivalbesucher gemeinsam „I Can See Clearly Now“ singen. Ebenfalls mit dabei beim A Summer’s Tale: Warhaus (auch als Teil der Band Balthazar bekannt) und die beiden Musikerinnen von Gurr und den Intergalactic Lovers

Der Postillon live auf der Bühne

Insgesamt ist das Programm bei der kommenden Ausgabe des Wohlfühl-Festivals, das vom 1. bis 4. August zum vierten Mal im Eventpark Luhmühlen stattfinden wird, noch einmal deutlich gewachsen. „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ kommt live auf die Bühne. Auch das Online-Satire-Magazin „Der Postillon“ erhält einen Live-Auftritt. Wer das Format aus dem Internet kennt, weiß wie schonungslos und lustig hier die Medienlandschaft aufs Korn genommen wird. Siegried & Joy entführen in die Welt der Magie und Zaubertricks und Micky Beisenherz & Oliver Polak gastieren mit ihrem Podcast-Format „Juwelen im Morast der Langeweile“.

Für deftige Lacher sorgen das aus der Poetry Slam-Szene kommende Stand-Up-Talent Andy Strauß und „Modern Entertainer“ Robert Alan mit seiner Musikcomedy. Zum tanzen fordern hingegen Aerodice auf, die Organic Beats mit Didgeridoos, Maultrommeln und Beatbox machen. Auch der Hamburger Kneipenchor lässt es sich nicht nehmen, den Besuchern beim A Summer’s Tale wieder das ein oder andere Ständchen zu singen.

Wie Surfen ohne Meer funktioniert

Natürlich gibt es aber auch was für Leseratten und Literaturfans: Auf der Lesungsbühne dabei sind Buchautor und Popkritiker Linus Volkmann sowie die Literatin Lisa Kreißler mit ihrem neuen Roman „Das vergessene Fest“. Cineasten können sich hingegen mit den Shortfilm Sessions auf drei für das Festival kuratierte Kurzfilmprogramme um Music (Part 1), Animation (Part 2) sowie Love & Catastrophe (Part 3) freuen. Wie Surfen ohne Meer funktioniert, erfahren die Besucher schließlich beim Riversurfing und von der Suche nach einer neuen Heimat berichtet Imaani Brown mit seinem Buch „Hallo Deutschland“. Weitere Programmpunkte finden Sie auf der Website des A Summer’s Tale.

Tickets für das A Summer’s Tale 2018 sind ab € 49,- (Musik-Tagestickets) in unterschiedlichen Varianten HIER erhältlich. Besucher können individuell wählen, ob sie während des gesamten Festivalzeitraums oder nur an bestimmten Tagen kommen möchten. Ebenso sind unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten (ohne Übernachtung, mit Camping, mit Komfortcamping) und Familientickets verfügbar.

E-Mail