Highlight: „Malcolm Young zeigte Rock’n’Roll den Mittelfinger“: So erinnern sich AC/DC an ihr stilles Genie

AC/DC: Malcolm Young hatte schon bei den Aufnahmen zu „Black Ice“ erste Anzeichen einer Demenz

>>> In der Galerie: Malcolm Young und AC/DC

Es ist sicher die schwerste Entscheidung, die AC/DC in ihrer Bandgeschichte treffen mussten: Nachdem Malcolm Young an Demenz erkrankt war und offenkundig nicht mehr in der Lage, Musik zu machen, musste man sich schweren Herzens von ihm trennen. Das neue Album „Rock Or Bust“, das am 23. November erscheint – und zum ersten Mal in einer australischen Kleinstadt namens The Rock zu hören sein wird – wurde bereits ohne ihn aufgenommen.

In einem Interview mit dem amerikanischen ROLLING STONE deuteten Angus Young, Brian Jones und Cliff Williams allerdings unlängst an, dass sich die Erkrankung Youngs bereits seit einiger Zeit abgezeichnet hatte. Bereits zu den Aufnahmen der letzten LP „Black Ice“ zeigte der Gitarrist deutliche Anzeichen einer Demenzerkrankung im Frühstadium. „Malcolm wollte, dass es mit der Musik immer weiter geht“, erklärte Brian Johnson den Durchhaltewillen seines Freundes und Musikerkollegen.

Angus Young fügte hinzu: „Es zog sich bereits einige Zeit hin. Die Konzentrationsschwächen und Erinnerungslücken sind schon vor unserem letzten Album „Black Ice“ aufgetreten. Aber er wusste noch genau, was er wollte. Ich fragte ihn: ‘Willst du das hier durchziehen?’ Und er sagte: ‘Scheiße, ja.’ Auf der Tour zu „Black Ice“ von 2008 bis 2010 wurde sich um ihn gekümmert, er musste viele Dinge wieder neu erlernen. Es war seltsam für ihn; aber er war immer ein zuverlässiger Typ, und wir haben es durchgezogen.“

Unsere Kollegen von METAL HAMMER widmen Malcolm Young in der Dezember-Ausgabe ein großes Special.


Bon Scott: Die tragische Todesursache des AC/DC-Sängers

Ronald Belford „Bon“ Scott wurde am 9. Juli 1946 im schottischen Forfar geboren, bevor er mit seiner Familie nach Australien auswanderte. Damit teilte er eine wichtige Gemeinsamkeit mit den Young-Brüdern, doch bis er sie kennenlernte, vergingen einige Jahre. Als Schlagzeuger und Sänger arbeitete er in diversen Bands an seinem Ruf in der australischen Musikszene. 1974 war es schließlich soweit: Bon Scott ersetzte Dave Evans als Sänger von AC/DC. Mit AC/DC zum Weltruhm Scotts Ex-Frau Irene Thornton berichtete nach dem Tod des Musikers von seiner ersten Begegnung mit seiner zukünftigen Band. Im August 1974 kamen AC/DC nach Adelaide und spielten dort im…
Weiterlesen
Zur Startseite