Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

AC/DC: “Rock Or Bust” feiert Premiere in australischer Kleinstadt

Kommentieren
0
E-Mail

AC/DC: “Rock Or Bust” feiert Premiere in australischer Kleinstadt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> Sehen Sie in der Galerie: die besten Fotos von AC/DC – 1973-1981

Ob sich Angus Young und Brian Johnson wegen des Stadtnamens zu diesem Schritt entschieden haben, ist noch nicht bekannt – fest steht allerdings, dass “Rock Or Bust”, das neue Album von AC/DC, am 23. November zum ersten Mal in der australischen Stadt The Rock zu hören sein wird.

Die Kleinstadt, in der knapp 1000 Einwohner leben, verdankt ihren Namen einem gewaltigen Berg, der sich zu einem beliebten Touristenziel entwickelt hat.

Die Idee ist nicht neu – letztes Jahr entschieden sich bereits Daft Punk dazu, “Random Access Memories” in einem australischen Dorf namens ‘Wee Waa’ erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ein vorher erschienener Leak führte allerdings dazu, dass viele Pressevertreter nicht bei der ‘Listening Party’ erschienen.

 Vielleicht haben AC/DC ja nun mehr Glück und können The Rock für einen Tag ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit rücken. Die Musiker werden allerdings nicht persönlich anwesend sein.

“Rock Or Bust” wird das erste AC/DC-Album sein, auf dem Gründungsmitglied Malcolm Young nicht zu hören ist. Der Rhythmusgitarrist hatte seinen Ausstieg infolge einer Demenzerkrankung bekannt gegeben.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

  • Slash im ZDF
    Video: Slash zu Gast bei Markus Lanz
    5. November 2014

    Slash, Ex-Gitarrist von Guns'n'Roses, war am 04. November in der Talkshow von Markus Lanz zu Gast. Was zunächst seltsam begann, gestaltete sich im Verlauf der Sendung zu einem lockeren, angenehmen und höchst informativen Gespräch über die Vergangenheit des Musikers.

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben