Achtung Spoiler: Daniel Brühls Rolle in „Captain America: Civil War“ steht fest

Schon seit der Bekanntmachung durch Marvels-Sprecher Kevin Feige im November 2014 freuen sich Fans von Daniel Brühl auf dessen Rolle in „Captain America: Civil War“.

Bisher war unklar, welchen Charakter der Deutsche spielen wird. Die Agentur Movie Casting, die die Vorsprechen für den Film in Los Angeles durchführt, hat dieses Geheimnis nun gelüftet. Laut deren Presse-Mitteilung wird Brühl die Figur des Baron Zemo spielen. In den Comics treiben gleich zwei Figuren mit diesem Namen ihr Unwesen, Vater Heinrich und Sohn Helmut, wobei Brühl höchstwahrscheinlich letzteren mimen wird.

Helmut tritt das Erbe seines Vaters an, der als Nazi-Wissenschaftler nach der Weltherrschaft strebte, um die „Herrenrasse“ vollständig zu etablieren. Während des Bürgerkrieges versucht der Bösewicht-Nachwuchs nun, ein Bündnis mit Tony Stark alias Iron Man für die Verordnung für übermenschliche Registrationen zu schließen.

Kooperation

Doch was auf den ersten Blick wie eine Läuterung wirkt, ist natürlich nur Teil eines perfiden Planes. Für den neuen Captain-America-Streifen werden erneut Joe und Anthony Russo Regie führen. Vor der Kamera stehen unter anderem die altbekannten Chris Evans, Robert Downey Jr., Anthony Mackie, und Scarlett Johansson.

Am 6. Mai 2016 läuft der Film in den USA an. Dann werden die Zuschauer erfahren, was Helmuts wahre Beweggründe sind.


Robert Crumb rechnet mit dem hässlichen, rassistischen „Amerika“ ab

Robert Crumb ist nicht ohne Grund nach Frankreich emigriert, der „19th-Cen­tury Man“ (Crumb über Crumb) hat sich bewusst für die „Alte Welt“ entschieden – und gegen die hochindustrialisierten, durchkapitalisierten, hässlichen, rassistischen, gewalttätigen, vollends auf den Hund gekommenen USA. Wenn Crumb mit dem Zeichenstift über sein Land und seine Leute meditiert, dann trägt er von Anfang an eine gewaltige Hasslatte vor sich her. Die Gegenkultur liebt ihn für sein wütendes Zivilisa­tions-Bashing und das kulturkonservative Gemecker gegen einen Staat, der seine Bürger zu angepassten Konsumenten abrichten will – und übersieht dabei, dass er über „Losungen brüllende Radikale“, die „Alternativkultur der Jugend“ und ihren…
Weiterlesen
Zur Startseite