Aerosmith: Band reagiert auf die Klage von Drummer Joey Kramer

Am Dienstag (21. Januar) wurde öffentlich, dass Joey Kramer, Schlagzeuger der Band Aerosmith, seine eigene Band verklagen will. In der Klage geht es darum, dass die Band Kramer unter anderem von dem Auftritt anlässlich der diesjährigen Grammys ausschließe. Aerosmith sollen bei den Grammys gemeinsam mit Run-D.M.C. ihren Song „Walk This Way“ eigentlich aufführen. Nun meldete sich die Band selbst zu den Vorwürfen Kramers, der zu Protokoll gab, er habe für diesen Mini-Gig sogar in eine Art Audition, also ein Vorspielen, gehen müssen.

„Joey ist unser Bruder; seine Gesundheit ist uns von größter Wichtigkeit. In den letzten sechs Monaten war er, laut eigener Aussage, emotional und körperlich nicht in der Lage mit uns zu spielen“, so die Band nun in ihrem Statement. „Wir haben ihn vermisst und immer wieder ermutigt mit uns zu spielen, allerdings fühlte er sich dazu nicht in der Lage“. Aerosmith führen weiter aus: „Joey hat bis zum letzten Monat gewartet, unsere Einladung zu akzeptieren, doch jetzt ist leider keine Zeit mehr um angemessen für die Grammy-Woche zu proben. Wir würden ihm, uns und unseren Fans keinen Gefallen tun, wenn wir ohne vernünftige Vorbereitung und Proben mit ihm auftreten würden“, so Aerosmith gegenüber „People“. Man soll Kramer allerdings mitgeteilt haben, dass sie ihn gerne während der Grammy-Woche dabei haben wollen um mit ihm zu feiern. Neben ihrem Auftritt wird Steven Tyler und Co. auch der „MusiCars‘ Person of the Year Award“ verliehen.

Kramer selbst gibt an, dass er sehr wohl in der Lage sei die Show gemeinsam mit der Band zu spielen. Aufgrund eines Krankenhausaufenthalts im November sei er verhindert gewesen, worauf Aerosmith ihn gebeten hätten bei ihnen vorzuspielen. „Ich fühle mich um die Möglichkeit betrogen, mit meinen Freunden für unseren gemeinsamen Beitrag in der Musikindustrie anerkannt zu werden“.

Für den Drummer sei die Tatsache, dass er vorspielen sollte, respektlos – und laut ihm sei er auch besser als sein momentaner Ersatz, mit dem derzeit geplant werde, dessen Name jedoch noch nicht veröffentlicht wurde. Laut „People“ fand das Vorspielen allerdings nur statt, weil Kramer zuvor nicht zu Proben erschienen sei.



Aerosmith: Joey Kramer kehrt nach Rechtsstreit auf die Bühne zurück

Im Zuge eines Auftritts während der diesjährigen Grammy-Verleihung kam es zu einem relativ undurchsichtigen Rechtsstreit zwischen Aerosmith und ihrem Schlagzeuger Joey Kramer. Dieser wurde von dem Rest der Band von der Show ausgeschlossen, weil er angeblich nicht bei den Proben erschienen ist. Kramer verklagte daraufhin die Gruppe und fühlte sich betrogen. Ein Auftritt am Dienstag (10. Februar) lässt darauf schließen, dass sich die Musiker wieder versöhnt haben. Der Aerosmith-Abend begann wie üblich mit einem kurzen Film über die Karriere der Band. Als sich der Vorhang hob, war dann Joey Kramer der erste, der auf die Bühne ging. „Am Schlagzeug, Mr.…
Weiterlesen
Zur Startseite