Spezial-Abo

Aerosmith-Ticker: Steven Tyler vergisst seine eigenen Lyrics (Video), Joe Perry veröffentlicht seine Autobiographie

>>> Sehen Sie in unserer Galerie: Die 100 besten Hardrock- und Metal-Alben: die komplette Liste!

So ganz scheint Steven Tyler seine eigenen Lyrics nicht mehr im Griff zu haben. Auf Besuch in Litauen traf der Aerosmith-Sänger zwei Straßenmusikantinnen, die eine Version des 1993er-Songs „Crazy“ spielten. Tyler beschloss, einzusteigen – konnte sich aber an den Text des Liedes nicht so wirklich erinnern. Lösung: mit Rumgekreische ein wenig die Wortleere kaschieren. Ein Video davon gibt es weiter unten im Artikel zu sehen.

Joe Perry hingegen ist weitaus text-affiner – so sehr sogar, dass der Gitarrist nun seine Autobiographie veröffentlicht. Am 7. Oktober 2014 soll das Buch erscheinen – fünf Jahre nach den Memoiren von Aerosmith-Schlagzeuger Joey Kramer. „Ich wollte schon lange welche schreiben. Aber Joey hat sein Buch rausgebracht, und ich wollte ein wenig Raum lassen, und dann brachte Steven sein Buch heraus. Ich wollte es nicht so erscheinen lassen, als sei mein Buch eine Antwort auf seine Autobiographie, also habe ich noch ein wenig gewartet“, so der Musiker.

Nachdem Perry mit Tylers mit den Bandgeschichten in dessen Buch über weite Strecken unzufrieden war, ist anzunehmen, dass das Werk des Gitarristen die eine oder andere Gegendarstellung beinhalten wird.

Sehen Sie hier das Video von Steven Tylers unsicherer Performance:


Stanley Kubrick: Gedanken über den größten Visionär des Kinos + Top 10 seiner Filme

In der sehr persönlichen Dokumentation „Stanley Kubrick: A Life In Pictures“ sagt „Shining“-Star Jack Nicholson über seinen Regisseur: „Praktisch jeder wusste, dass er einfach der Beste ist – und ich finde, das ist noch eine Untertreibung.“ Stanley Kubrick hat sich mit nur 13 Spielfilmen in 46 Jahren einen unvergleichlichen Ruf erarbeitet. Kein Nekrolog nach seinem Tod am 07. März 1999 (etwa eine Woche nach der ersten Vorführung der letzten Schnittfassung von „Eyes Wide Shut“) blieb ohne Erwähnung seines Perfektionismus, der ihn manchmal dazu trieb, Szenen unzählige Male zu wiederholen und Mitarbeiter in den Wahnsinn zu treiben. Kubrick mischte sich überall…
Weiterlesen
Zur Startseite