Freiwillige Filmkontrolle


Alanis Morissette: Ihr Entdecker überlebte vier Messerstiche


von

Alanis Morissettes Entdecker John Alexander wurde am 29. Dezember 2020 bei einem Autoraub mit einem Messer attackiert. Der Angreifer stach viermal auf Alexander ein – das berichtet „Billboard“.

Wie sich der Vorfall ereignete

Der Vorfall ereignete sich demnach auf dem kalifornischen Pacific Coast Highway. Alexander war mit seinem Jeep unterwegs, als ein Mann ihn bei einer Pause überfiel, auf ihn einstach und mit Alexanders Auto floh. Der Kanadier, der Alanis Morissette als Teenager entdeckt und bei MCA unter Vertrag genommen hatte, wurde in die Notaufnahme eingeliefert. Er musste am Rücken und am Torso operiert werden. Am 1. Januar 2021 wurde er wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Derzeit erholt er sich in seinem Haus in Redondo Beach.

Posttraumatisches Stresssyndrom als Folge

„Meine Frau kümmert sich um mich, darüber bin ich glücklich“, erklärt Alexander gegenüber „Billboard“. „Meine Wunden heilen. Ich hatte eine kollabierte Lunge, ebenso wie Stichwunden. Sie mussten mir einen großen Schlauch in die Brust legen, um die Lunge wiederherzustellen. Ich mache etwas durch, von dem alle sagen, es sei in diesem Fall normal, es nennt sich posttraumatisches Stresssyndrom. Ich habe also gleichzeitig mit meinem Gehirn und meinen Wunden zu tun, aber es geht mir gut. Ich denke, ich komme wieder in Ordnung. Es wird nur ein bisschen Zeit brauchen, um sich zu erholen, sowohl mental als auch körperlich“. Wie er erklärt, habe ihn seine Frau im Krankenhaus aufgrund der Covid-19-Sicherheitsvorkehrungen nicht besuchen dürfen.

Täter baute Unfall

Der Täter – ein dreißigjähriger Mann aus Minneapolis – wurde indes gefasst . Er raste auf der Flucht in ein anderes Fahrzeug, in zwei Telefonmasten und schließlich in eine Wand. Alexander dazu: „Also, dieser Typ hat zwei Haftbefehle wegen versuchten Mordes in Minneapolis. Er floh aus Minneapolis, kam nach Kalifornien und ich bin sein drittes Opfer versuchten Mordes, aber jetzt haben sie ihn wenigstens, weil er einen Unfall hatte. Ich bin durch die Hölle gegangen, aber ich habe das Gefühl, dass ich ihn erwischt habe.“


AC/DC-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

Kommt 2020 endlich was? Davon ist sehr, sehr stark auszugehen. Eddie Trunk, Musikhistoriker, Radiofachmann und AC/DC-Kenner, gab am 24. Februar auf Twitter bekannt, dass sich die ersten Medien auf Neuigkeiten der Band einstellen würden: https://twitter.com/EddieTrunk/status/1232061798133616642 Brian Johnson ist also definitiv wieder bei AC/DC dabei? Sieht doch ganz danach aus: Sein Comeback bestätigte er gegenüber der Grindcore-Band Terrorizer mit den Worten: „Ich habe es satt, das zu leugnen.“ Auch Eddie Trunk erzählte davon in seiner Sendung vom 11. April. Der Radio-Mann hat bekanntlich sehr enge Verbindungen ins australische Band-Lager. „Ich denke, es ist so gut wie beschlossene Sache, dass AC/DC ein…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €