Album der Woche: Florence and the Machine – „High As Hope“

Urban klingt auf ihrem vierten Album, erstmals selbst koproduziert, allerdings rein gar nichts: Ihr idyllisch verwunschener Barock-Pop geht zwar in die Höhe, aber noch mehr in die Tiefe – ähnlich wie auf „Ceremonials“ (2011). Welchs Phrasierungen schlängeln sich wie Efeuranken an einem altehrwürdigen Gemäuer, die Eröffnungssekunden imitieren den gedämpften Glockenschlag einer Turmuhr. Die Geisterstunde hat etwas Magisch-Erhabenes.

Ode an Patti Smith

Bereits im Foyer enthüllt die Engländerin die erste opulent-orches­trale Stuckvergoldung, und ihre alles überstrahlende Präsenz lässt die kreativen Beiköche – darunter Jamie xx, Kamasi Washington (HIER die Review zum neuen Album „Heaven And Earth“ lesen) und Tobias Jesso Jr. – wie Statisten aussehen. Patti Smith hingegen bekommt, trotz Abwesenheit, mit „Patricia“ ­­eine Hauptrollen-Ode verehrt, die in der Erkenntnis „It’s such a wonderful thing to love“ kulminiert – das hoffnungsvolle Gegenstück zur Liebes­zauder-Chronologie „Hunger“.

Florence and the Machine – „High As Hope“ auf Amazon streamen und kaufen – gerade im Angebot für Prime Mitglieder: 4 Monate Amazon Music Unlimited für nur 0,99€


Schon
Tickets?

Die besten Bluetooth-Lautsprecher für draußen: Lasst die Outdoor-Party steigen

Mit der Sommerzeit kommt die Zeit der Gartenpartys, der Festivals und der Ausflüge an Seen und Gewässer. Fernab der heimischen Stereoanlage soll es trotzdem einen Soundtrack zu den Erfahrungen, die diesen Sommer anstehen, geben. Denn jeder verschwitzte, gute Sommer braucht eine angemessene Musikuntermalung, die einen in kühleren Zeiten an die Sonne erinnert. Im Folgenden finden Sie also große und kleine, mobile und spritzwasserfeste Bluetooth-Lautsprecher im Überblick. JBL Xtreme 2: Für Muskelstarke Ist diese Bluetooth-Box von JBL zur Hand, muss man sich auf gute 2,4 Kilogramm Gewicht einstellen. Der Lautsprecher ist mit seinen knappen 30 Zentimetern in der Tat kein Fliegengewicht. Doch…
Weiterlesen
Zur Startseite