Alice Cooper: An der Spitze der deutschen Vinyl-Charts


von

„Detroit Stories“, das nunmehr 28. Studioalbum von Alice Cooper, führt die Spitze der deutschen Vinyl-Charts an. Das vermeldet Gfzk Entertainment, die regelmäßig die Musik-Charts des Landes ermitteln. Bereits für den März diesen Jahres wurde bekannt gegeben, dass das am 26. Februar erschienene Album des „Schock-Rockers“ auf Platz 1 der deutschen Musikcharts throne. Nun scheint es, als würden seine Fans ihm quasi auch die Treue auf ihren Plattenspielern halten. Denn Cooper steht auch an der Spitze der LP-Hitliste.

„Detroit Stories“ überholt „School’s Out“

Mit „Detroit Stories“ verbucht Cooper seinen bislang größten Erfolg hierzulande. Ähnlich weit nach oben schafften es  nur seine Alben „Paranormal“ (Platz 4) und „School’s Out“ (Platz 3).

Momentan befindet sich die Platte in Gesellschaft der britischen Metal-Core Band Architects und der Königin des melancholischen Pop, Lana Del Rey – Titelheldin des aktuellen ROLLING STONE. Das neunte Album der Band aus Brighton, „For Those That Wish to Exist“, befindet sich auf Platz 2. Lana Del Reys siebter Langspieler (zählt man den ersten mit, der noch unter ihrem alten Alias Lizzy Grant erschien) „Chemtrails Over The Country Club“ steht auf der 3.