Alkohol-Entzug: Ministry-Sänger Al Jourgensen in Klinik


von

Ministry-Sänger Al Jourgensen begibt sich in stationären Alkoholentzug. Das gab der Sänger gestern auf seiner Facebook-Seite bekannt: „Ich schätze die Unterstützung meines Bruders und [meiner] Familie… Heroin und Crack bin ich selbst losgeworden… aber bei dem hier brauche ich Hilfe“.

Heute teilte sein Label 13th Planet auf der offiziellen Ministry-Facebook-Seite mit:

„Liebe Ministry Fans! Onkel Al fällt die Entscheidung, sich in Reha zu begeben um sich um seine Alkoholprobleme zu kümmern. Wir wollten das ja wirklich als eine private Familienangelegenheit behandeln und nicht als Medienspektakel, euer verrückter Onkel Al hat es aber gestern auf seiner FB Seite gepostet, jetzt ist es also draussen. Und weiter: „Wir hoffen dass ihr mit uns Al das Allerbeste wünscht und ihm eure volle Unterstützung auf seiner Reise zur Nüchternheit gebt. Wir sind alle sehr, sehr stolz auf ihn“.

2013 gab er auf eine Frage der „Washington Times“, wann er das letzte Mal eine andere Droge außer Alkohol genommen hätte, zu Protokoll: „Am 6. September sind es elf Jahre. Ich nehme keine Medikamente. Ich nehme keine Straßendrogen. Ich nehme gar nichts. Im Prinzip bringe ich mich auf langsame Weise selbst mit Alkohol um, im Gegensatz zum schnellen Abgang […] mit Straßendrogen oder Medikamenten. Ich habe mich also für diesen Weg entschieden“.