Spezial-Abo

King Crimson und R.E.M.: Schlagzeuger Bill Rieflin ist tot


von

Seine stilistische Bandbreite war enorm, seine Dienste an den Drums sehr gefragt: Nun verstarb Bill Rieflin im Alter von 59 Jahren an einer Krebserkrankung.

Rieflin, geboren in Seattle, hatte seine professionellen Anfänge in der Industrial-Szene. Besonders eng war die Frühphase von Rieflins Karriere mit Al Jourgensen verknüpft. Mit ihm spielte Rieflin nicht nur bei dessen Hauptband Ministry, sondern veröffentlichte mit ihm auch Alben mit Nebenprojekten Lard und The Revolting Cocks. Später trat Rieflin als Multiinstrumentalist bei KMFDM in Erscheinung und arbeitete auch mit Nine Inch Nails.

Bei R.E.M. und King Crimson am Schlagzeug

Ab 1997 begann Rieflins Zusammenarbeit mit R.E.M., nachdem deren Gründungsmitglied Bill Berry ausgestiegen war. Offizielles Bandmitglied bei R.E.M. wurde Rieflin zwar keines – dafür bei der Prog-Rock-Instution King Crimson. Dort war er ab 2013 bis zu seinem Tod als Schlagzeuger, aber auch an den Keyboards und dem Mellotron mit dabei.

Beileidsbekundungen von Robert Fripp und Ministry

Ministry zollten Rieflin in einem Tweet Tribut. „Heute haben wir einen wundervollen Künstler, großartigen Menschen und wesentlichen Bestandteil von Ministrys Entwicklung und Erfolg verloren … Gute Reise zum nächsten Gig im Universum, mein Bruder. R.I.P Bill Rieflin“, heißt es in dem Posting.

Auch King-Crimson-Gitarrist Robert Fripp, der auch mit Rieflin auch an dessen Solowerk gearbeitet hatte, kondolierte. „Bill Rieflin ist von dieser Welt hinweg geflogen“, schreibt er. „Guten Flug, Bruder Bill! Mein Leben ist unermesslich reicher dadurch, dass ich dich kenne.“

Ebenfalls erschüttert zeigte sich der ehemalige Nirvana-Bassist Krist Novoselic. „Es tut mir so leid zu hören, dass Bill Rieflin gestorben ist. Ein toller Kerl und ein exzellenter Musiker“, schreibt Novoselic auf Twitter.

https://twitter.com/KristNovoselic/status/1242575432471306240

Rieflin war bis zu ihrem Tod im Jahr 2019 mit der Malerin Francesa Sudden verheiratet. Suddens Artwork findet sich auf einigen Veröffentlichungen ihres Mannes – darunter dem Album „Radical Action to Unseat the Hold of Monkey Mind“ von King Crimson sowie auf Platten von KFMDM und Pigface.



Mick Jagger, Pearl Jam, R.E.M. und Co. haben offenen Brief an US-Politiker unterschrieben

Donald Trump hat schon viele Musiker verärgert, weil dieser in seinen Wahlkampfveranstaltungen Musik spielen ließ, obwohl die jeweiligen Künstler ihm die Nutzung untersagt hatten. Neben Neil Young haben auch The Rolling Stones deshalb damit gedroht, den US-Präsidenten zu verklagen. Nun haben über 50 Künstler einen offenen Brief unterschrieben, in dem sie Politiker dazu auffordern, die jeweiligen Acts im Vorfeld um Erlaubnis für eine Nutzung ihrer Songs zu bitten. Bekannte Künstler gehen auf die Barrikaden Der Brief wurde von der Artist Rights Alliance verfasst. Diese fordert, dass sowohl Demokraten als auch Republikaner klare Regeln schaffen. Für das Spielen von Musik bei…
Weiterlesen
Zur Startseite