„Amy“ erzielt Rekord an der Kinokasse

E-Mail

„Amy“ erzielt Rekord an der Kinokasse

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Amy“ von Regisseur Asif Kapadia hat das beste Eröffnungswochenende einer britischen Dokumentation aller Zeiten hingelegt. Nur die US-Doku „Fahrenheit 9/11“ von Michael Moore konnte im selben Zeitraum mehr absetzen. Wie der „nme“ berichtet, brachte es der Film seit dem Kinostart am Freitag (03. Juli 2015), trotz des heißen Wetters, auf einen Umsatz von 519.000 britische Pfund.

Hamish Moseley, ein Mitarbeiter des Film-Vertriebsteams, zeigte sich begeistert: „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass die Menschen trotz des heißen Wetters in die Kinosäle geströmt sind. Vielen Dank dafür!“

Weiter fügte er hinzu: „‚Amy‘ ist nicht nur ein Film eines großartigen Regisseurs, er zeigt auch, dass der ikonische Status von Amy Winehouse nicht zu zerstören ist und alle Zeiten überdauern wird.“

Auch in den USA lief der Film gut an: Hier konnten 220.000 US-Dollar eingenommen werden.

E-Mail