Anwalt von „Riverdale“-Star Ryan Grantham bangt um seinen Mandanten im Knast  – „klein und schlank“


von

Ryan Grantham wurde wegen Mordes an seiner Mutter verurteilt, nun muss der 24-jährige „Riverdale“-Schauspieler eine lebenslängliche Haftstrafe in Kanada antreten. Sein Anwalt hat Angst, dass er im Gefängnis „physisch, psychisch und sexuell eingeschüchtert“ werden könnte.

Diese Besorgnis teilte Granthams Anwalt Chris Johnson mit. Er sagte gegenüber „TMZ“, dass sein Mandant eine kleine Statur und einen schlanken Körperbau habe: Er sei nur 1,57 Meter groß und wiege etwa 50 Kilogramm. Obwohl er 24 Jahre alt ist, soll er wie ein Teenager aussehen.

Granthams Richter und Anwalt bitten um ein Gefängnis „mit mittlerer Sicherheit“

Weiterhin sagte er, dass sein Alter, seine Größe und sein geistiger Zustand von den Gefängnisbeamten berücksichtigt werden sollten. Nach Angaben von „TMZ“ soll der Richter die von dem Anwalt beschriebene Situation sogar erkannt haben und ein Gefängnis „mit mittlerer Sicherheit“ anstatt ein Hochsicherheitsgefängnis empfohlen haben. Allerdings ist es nicht der Richter, der über die Einrichtung entscheidet, sondern die Justizvollzugsbehörde.

Grantham selbst habe nur allgemeine Sorgen geäußert. Sein Anwalt hingegen werde sich für ein faires Vorgehen einsetzen und den stellvertretenden Gefängnisdirektor um eine weniger gefährliche Einrichtung bitten. Aktuell befindet sich Grantham in einem Untersuchungsgefängnis, in dem er voraussichtlich noch eine Woche bleiben wird.

Der Schauspieler verkörperte in der Netflix-Serie „Riverdale“ Jeffery Augustine, der Archie Andrews Vater Fred umbrachte, indem er ihn mit einem Lastwagen angefahren hat, während Fred am Straßenrand stand und einer Frau half. Aktuell werden auf Netflix alle sechs Staffeln ausgestrahlt. Eine siebte soll im März 2023 folgen.

Seht hier den Trailer der sechsten Staffel: