aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos

Zum Tod von Luke Perry: Emotionale „Riverdale“-Gedächtnisfolge mit Shannen Doherty

Es war ein Schock für Fans, die ihn noch in seiner Rolle des Dylan McKay der 90er-Serie „Beverly Hills, 90210“ kannten. Doch auch einem jüngere Publikum wurde Luke Perry als Vater der „Riverdale“-Hauptfigur Archie in den letzten Jahren vorgestellt. In der dritten Staffel der düsteren Teenie-Serie fehlte der 52-Jährige: Im März war er überraschend an einem Schlaganfall gestorben. 

In der Erfolgsserie wäre eine entsprechende Verabschiedung in Form einer Tribut-Folge oder sonstigen Hommage angebracht gewesen. Das erwarteten viele Fans und Zuschauer. Doch selbst im letzten Staffelfinale war davon keine Spur. Wie Produzent Robert Aguirre-Sacasa nun jedoch erklärte, hatte dies einen triftigen Grund.

Soundtrack zu „Beverly Hills, 90210“ jetzt auf Amazon bestellen
Luke Perry in US-Serie „Beverly Hills, 9210“
Luke Perry in US-Serie „Beverly Hills, 9210“

„Wir wollten Luke ehren, und weil wir dafür den besten Weg finden wollten …, haben wir das auf den Beginn der vierten Staffel verschoben“. Daher wird eine Tribut-Folge in der neuesten Staffel der auf Netflix verfügbaren Serie folgen. Diese erscheint in Deutschland am 5. Oktober 2019 auf der Streaming-Plattform.

Die Folge wird den Namen „In Memoriam“ tragen. Auch Perrys ehemalige Schauspielkollegin aus „Beverly Hills, 90210“, Shannen Doherty, wird Teil dessen sein. Seit sie in den 90er Jahren beide eine Hauptrolle in der Erfolgsshow besetzten, waren sie enge Freunde. Wie Doherty in einer Stellungnahme auf Instagram bekannt gab, war für sie die Teilnahme an der berührenden Hommage daher mehr als selbstverständlich:

Ich fühle mich geehrt, dass ich in der Tribut-Folge an Luke in „Riverdale“ mitwirken darf. Die Art, wie diese Show sein Andenken ehrt, ist wunderschön. Er wird vermisst. Heute. Morgen. Für immer.

Auch „Beverly Hills, 90210“ wird im August ein Comeback feiern. In einer Mini-Serie sollen die Schauspieler sich selbst spielen. Auch Luke Perry sollte eigentlich bei diesem Projekt mitwirken.

picture-alliance
Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Mr. E's Beautiful Blues: Alle Alben der Eels im Ranking und bewertet

12. Tomorrow Morning (2010) ★★★ Endlich erfasst ihn, den Trauerkloß, den an den eigenen Gefühlen verzweifelnden Waldschrat, doch noch etwas Glück. „Tomorrow Morning“ ist die kolibrileichte Platte, von der niemand angenommen hätte, dass sie jemals von den Eels kommen würde. Der Abschluss einer Trilogie über Himmel und Hölle der Liebe (mit den Vorgängern „Hombre Lobo“, 2009, „End Times“, 2010) schwebt mit „Spectacular Girl“ über den Wolken, labt sich an grausam redundanten Computersound-Experimenten („Baby Loves Me“) und überrascht mit sorgsam kompilierten Synthie-Beats, die an den Electro-Folk von Beck erinnern. Everett vielleicht sogar entspannt: „I Like The Way This Is Going“. Jetzt…
Weiterlesen
Zur Startseite