Arcade Fire: Neues Album im Mai?


von

Der letzte Live-Auftritt von Arcade Fire liegt fast ein Jahr zurück: Am 21. Januar spielten sie im Rahmen eines Balls für die Obama-Unterstützer in Washington. Seitdem hieß es immer wieder, die Band arbeite am Nachfolger von „Neon Bible“. Tatsächlich verbrachten Win Butler, Régine Chassagne und ihre Mitmusiker die vergangenen sechs Monate im Studio – wie die BBC kürzlich herausfand. Verantwortlicher Produzent war diesmal Markus Dravs, der schon als Engineer am Vorgänger mitgearbeitet hatte. Die Arbeiten sind nun wohl so weit vorangeschritten, dass eine Veröffentlichung im Mai 2010 angestrebt wird. Das berichtet eine Quelle des Billboard-Magazins. Eine Vorabsingle sei ebenfalls geplant. Nach dem Release werden diverse Clubauftritte und Festivalgigs folgen. Die BBC horchte zudem in einem Interview mit Marcus Mumford (von Mumford & Sons), einem Freund des Produzenten Dravs vor, ob er von seinem Kumpel etwas über das Album der Kanadier gehört habe. Mumford sagte, Dravs sei der Meinung, die neuen Song seien „besser“.