Spezial-Abo

Assads Regierung verwendet „Game of Thrones“-Intro für Tourismus-Propaganda


Aleppo ist eine wunderschöne Stadt: mit Bäumen gesäumte Boulevards, bunte Straßenecken, prächtige Moscheen und malerische Parks. Dieses Bild vermittelt zumindest das syrische Ministerium für Tourismus, das auf Facebook nun ein Werbe-Video mit Luftaufnahmen der Metropole veröffentlicht hat, um Touristen in die zweitgrößte Stadt des Landes zu ziehen.

Diese Promo lässt allerdings den von Rebellen besetzten Osten der Stadt aus – und zeigt nicht, dass weite Teile der seit über vier Jahren umkämpften Stadt zerstört sind. Allein in der vergangenen Woche schlugen dort 2.000 syrische und russische Bomben ein.

Die Hintergrundmusik lässt aufhorchen: Es ist ein orientalisch arrangiertes Cover des Musik-Intros von „Game of Thrones“. Die sehr beliebte und sehr blutige HBO-Serie untermalt somit Werbung für die von Bürgerkrieg gebeutelte Stadt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Assads Regierung versucht, Touristen mit Propaganda-Videos ins Land zu ziehen. Im vergangenen Monat veröffentlichte sie Aufnahmen der Küstenstadt Tartus am Mittelmeer.


„Game of Thrones“: Kit Harington klärt auf, warum Jon Snow nicht auf den Eisernen Thron gehört

In einem Videoanruf mit einem Fan hat „Game of Thrones “-Star Kit Harington verraten, weshalb er seinen Serien-Charakter Jon Snow am Ende der acht Staffeln nicht auf dem Eisernen Thron sehen wollte. Das Serienende hat viele Zuschauer überrascht: Fan-Liebling Jon Snow ist doch nicht der Herrscher auf dem Eisernen Thron geworden. Nachdem Snow Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) getötet hat, wurde er zurück in den Norden verbannt. An seiner Stelle hat Bran Stark (Isaac Hempstead Wright) unerwartet die Position übernommen, was die Fans zwiegespalten hat. Nicht zuletzt, weil der Thron in Flammen aufging und schmolz. Nun hat Kit Harrington ausgeplaudert, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite