Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Atoms For Peace: Instagram-Post preist neues Album an – nur ein Gedankenspiel?

Kommentieren
0
E-Mail

Atoms For Peace: Instagram-Post preist neues Album an – nur ein Gedankenspiel?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die 100 besten Gitarren-Songs

Wie es aussieht, könnte es in diesem Jahr nicht nur ein neues Album von Radiohead geben. Auch Atoms Of Peace scheinen eine frische Aufnahme im Gepäck zu haben. Ein verräterischer Post von XL Recordings auf Instagram deutet zumindest darauf hin. Zu sehen ist ein Ausschnitt aus dem Büro der Plattenfirma, das unter anderem auch einen Screenshot mit einer Illustration für Atoms For Peace zeigt.

Das Bild wird von zwei Titelunterschriften gestützt, die eventuell auch auf einen Titel hinweisen: “11 Paranoias” und “For The Benefit Of All Mankind”. (Man braucht nicht einen Song der Supergruppe mit Radiohead-Sänger Thom Yorke gehört zu haben, um darauf zu tippen, dass “11 Paranoia” am ehesten passen könnte.)

Inzwischen hat XL Recordings allerdings darauf hingewiesen, dass es sich lediglich um ein Gedankenspiel handelte und man keineswegs den Eindruck vermitteln wollte, dass ein neues Album von Atoms For Peace erscheinen könnte.

>>> Hat Thom Yorke mit “Tomorrow’s Modern Boxes” mehr als 20 Millionen Dollar verdient?

Erst 2013 veröffentlichte die Band, der auch Flea, Radiohead-Produzent Nigel Godrich, Drummer Joey Waronker und Perkussionist Mauro Refosco angehören, ihr Debütalbum “Amok”. Es machte Schlagzeilen, weil die Musiker entschieden hatten, es nicht über Spotify streamen zu lassen. Das sei “bad for new music”, erklärte Yorke damals – und wies mit diesem konsequenten Schritt noch vor Taylor Swifts lautstarkem Rückzug darauf hin, dass der Streamingdienst seine Künstler schlecht bezahlt.

Schon im September des vergangenen Jahres hatte der Sänger via Twitter einige mysteriöse Bilder ins Netz gestellt, die zunächst für einen Hinweis auf das neue Radiohead-Werk gehalten wurden.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben