Aufschrei im Kinosaal: Finale von “Star Wars – Episode VII” zu früh abgespielt

E-Mail

Aufschrei im Kinosaal: Finale von “Star Wars – Episode VII” zu früh abgespielt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Viele Jahre haben eingefleischte “Star Wars”-Fans auf den neusten Teil der Reihe gewartet. Jedes Detail zu den Dreharbeiten wurde wissbegierig aufgesogen, der eigene Fanartikel-Bestand mittels des schier nicht enden wollenden Merchandise-Großangriffes aufgestockt und dann war es endlich so weit: “Das Erwachen der Macht” kam in die Kinos.

Was der schönste Tag im Leben vieler Zuschauer werden sollte, wurde für die Besucher des „ArcLight Hollywood“-Kinos in Los Angeles zum Alptraum, den sie so schnell nicht mehr vergessen werden. Bei der Mitternachtspremiere am Freitag (17. Dezember) funktionierte der Beamer plötzlich nicht mehr. Als der Fehler nach einigen Minuten behoben war, kam jedoch das dicke Ende – im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn anstatt an der gleichen Stelle, ungefähr in der Mitte, wieder einzusetzen und fortzufahren, wurde einfach das Filmende gezeigt. Die Zuschauer konnten es kaum glauben, all die Spannung war mit einem Mal futsch. Empört machten die Fans ihrer Enttäuschung Luft und riefen erschrocken durcheinander.

Das Kino versuchte diesen Fauxpas einigermaßen wieder aus der Welt zu schaffen, indem es den Besuchern das Geld erstattete und noch einen Gutschein hinterher schob. Eine nette Geste, die jedoch sicher nicht annähernd das aufwiegen konnte, was zuvor so jäh zunichte gemacht wurde.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel