Highlight: Joaquin Phoenix: 7 Fakten, die Sie über den „Joker“-Darsteller kennen müssen

Batman v Superman: Hier kommt Wonder Woman und erstes Filmmaterial!

Auf der diesjährigen Comic-Convention in San Diego führte Zack Snyder erstmals Material aus „Batman v Superman: Dawn Of Justice“ vor – und präsentierte ein erstes Foto der Superheldin Wonder Woman (siehe Bild), die von Gal Gadot verkörpert wird. 

Das Panel zeigte zunächst Fotos – Batman (Ben Affleck) vor seinem Batmobile, Superman (Henry Cavill) beim Ausstieg aus einem Schiff in der arktischen Tundra – und ging dann direkt über zur Filmszene:

Eine Nacht in strömendem Regen, Batman zieht eine Plane vom Batsignal-Scheinwerfer. Plötzlich verdunkelt sich der Lichtkegel, denn ein Schatten legt sich über das in den Himmel geworfene Symbol. Superman. Sieht nicht gut gelaunt aus, der Mann von Krypton: seine Augen glühen rot. Umschalte zu Batman. Jetzt zieht auch der Flattermann eine Grimasse. Abblende.

Was der Kurzausschnitt leider nicht zeigt, war der redende Batman. Wie wird Affleck seinen dunklen Ritter wohl klingen lassen? Dafür scheint durch die Szene klar zu sein, dass es die beiden Superhelden miteinander aufnehmen werden.

Beim Panel selbst waren für einen kurzen Foto-Shoot alle vier Stars anwesend: Regisseur Synder, Affleck und Cavill, sowie Wonder Woman Gal Gadot.


„Joker“: Extrem-Diät! Joaquin Phoenix bei Dreh von Arzt begleitet

Der magere, psychisch deformierte Killer-Clown und sein schiefes Grinsen: Spätestens seit dem Gewinn des Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig ist der neue „Joker“-Film in aller Munde. Seit einiger Zeit ist auch bekannt, welche Hürden Hauptdarsteller Joaquin Phoenix zu bewältigen hatte, als er in die Rolle von Batmans gefährlichstem Konkurrenten schlüpfte. Mehrmals verließ er frustriert das Set, als er das Gefühl hatte, den Erwartungen an sein Spiel nicht gerecht zu werden. Dazu gehörte auch ein fast schon fanatisches Training eines einzigartigen Lachens. Zudem gab der 44-Jährige bereits in einem Interview zu, dass er für die Dreharbeiten insgesamt 23 Kilo…
Weiterlesen
Zur Startseite