Spezial-Abo
Highlight: Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

Beigelegt: „Rolling Stone Weekender – Die CD zum Festival“

Rollling Stone Weekender CD
Cover: Rollling Stone Weekender CD

01 Wilco waren dank einer eklektischen Songauswahl, der emotionalen Tiefe ihrer Beinahe-Hymnen und eines beherzt-rockigen Auftritts bereits bei der ROLLING STONE-Weekender-Premiere im Jahr 2009 der Headliner der Herzen. Wir freuen uns schon jetzt auf die erneute Begegnung mit dem amerikanischen Song-Poeten Jeff Tweedy und präsentieren „I Might“, die lässig groovende Single vom tollen neuen Album „The Whole Love“.

02 Im Johnny-Cash-Biopic „Walk The Line“ verkörperte Amy LaVere die junge Wanda Jackson. An ihrem Hauptinstrument, dem Kontrabass, gibt die erfolgreich musizierende Schauspielerin die Femme fatale. Zwar ist LaVere auf dem dritten Album „Stranger Me“ hörbar in  der modernen Americana verhaftet.  Eigentlich sind es aber giftig-lakonische Popsongs, die LaVere hier mit ihrer Band spielt. Exemplarisch: „You Can’t Keep It“.

03 Einer wie Thees Uhlmann muss den Weekender lieben. Schließlich hat er auf dem titellosen Soloalbum seinem Heimatdorf am Meer unlängst eine Eloge gewidmet. In Hemmoor an der Nordsee hat Uhlmanns Heartland-Rock seine Wurzeln. „Und wie häufig schlägt Dein Herz/ wie häufig siehst Du himmelwärts“, singt er im hier vorliegenden Beitrag „Jay-Z singt uns ein Lied“ im Duett mit der neuen deutschen Rap-Hoffnung Casper – auf den Meerblick wird Uhlmann sich besonders freuen.   

04 Mit ihrer unbehandelten Mixtur aus Riff-Rock, Blues-Erdung und chansoneskem Pop ist Anna Calvi zweifelsohne die sinnlichste unter den neuen Sängerinnen des Jahres 2011. Ihr Mentor Brian Eno hält die kühl dramatisierende Sängerin und virtuose Gitarristin aus London gar für die größte musikalische Sensation seit Patti Smith. Die jubilierende Rock-Hymne „Desire“ ist nur ein Höhepunkt ihres titellosen  Debüts.

05 In diesem Festival-Sommer übten sich Elbow, längst die Elder Statesmen des Britpop, mit ihrer nostalgischen Piano-Ballade „Lippy Kids“ ausgiebig in großen Verbrüderungsgesten mit dem Publikum. „Build a rocket boys“, sang Guy Garvey dann und streckte flehentlich die Arme gen Himmel. Die Botschaft war ihm so wichtig, dass Elbow ihr fünftes Album nach ihr benannten. Die Song-Rakete startet garantiert auf dem Weekender.

ASMB


Stephen King: Die besten Bücher – Plätze 30-21

Follow @sassanniasseri Stephen King – Das Ranking Plätze 81-71 Plätze 70-61 Plätze 60-51 Plätze 50-41 Plätze 40-31 Plätze 30-21 Plätze 20-11 Plätze 10-01 30. Elevation (2018, deutsch: „Erhebung“) ★ ★ ★ ★ Ein Mann verliert kontinuierlich an Gewicht, obwohl sich sein Körper nicht im Geringsten verändert. Er bleibt massig, aber die Waage zeigt immer weniger an. Scott Carey ist eigentlich ein typischer amerikanischer Weißer, der permanent Essen in sich hineinstopft und zu wenig Bewegung hat. Er weiß, dass am Ende dieses unerklärlichen Dahinschwindens nur sein Tod stehen kann. Der Tod auf Raten gibt ihm Gelegenheit, noch ein paar Dinge geradezurücken. Mit etwas bösen Willen…
Weiterlesen
Zur Startseite