Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Berlin Music Video Awards – neue Musikvideo-Preisverleihung


von

Vom 24. bis 28. April werden in der Villa Neukölln in Berlin erstmals Preise für die besten Musikvideos verliehen.

Unter den Mitgliedern der Jury befinden sich Musiker wie Hanin Ellias (Ex-Atari Teenage Riot) und Ellen Allien. Neben der Jury entscheidet ein Online-Voting und die Meinung der Zuschauer vor Ort, wer das beste Musikvideo in Kategorien wie „Best Director/Actors“, „Best Concept“, „Most Trashy“ oder „Best Special Effects“ abgeliefert hat.

Die zu beurteilenden Clips stammen überwiegend aus dem Jahr 2012, wobei auch nahmhafte Musiker wie Sigur Ros und Thom Yorke vertreten sind, die ja bekanntlich großen Wert auf originelle Videoumsetzungen legen. Am letzten Tag der Verleihung findet eine große Party mit Gästen wie Love-Parade-Erfinder Dr. Motte statt, während der auch der Haupt-Preis für die beste Produktion vergeben wird.

Begleitet wird die Veranstaltung von Lesungen und Expertengesprächen. Den genauen Programmplan der Berlin Music Video Awards findet man hier.


Steht Berlin-Konzert von Xavier Naidoo auf der Kippe?

Xavier Naidoo ist mittlerweile kaum mehr für seinen Schmusegesang bekannt, sondern vielmehr für rechtspopulistische und verschwörungstheoretische Ansichten. Dass der 48-Jährige im kommenden Jahr deutschlandweit Konzerte geben will, sehen daher viele kritisch. Für sein geplantes Konzert in Mannheim im Oktober 2021 unterzeichneten sogar mehr als 30000 Menschen eine Petition, um die Veranstaltung zu verhindern. Doch auch das für den August 2021 geplante Konzert in Berlin steht seit einiger Zeit unter Beschuss. Aus der Politik und der Bevölkerung werden immer mehr Stimmen laut. Sie fordern, die Show absagen zu lassen. Doch die Behörden in der Hauptstadt wollten sich ähnlich wie in Mannheim…
Weiterlesen
Zur Startseite