Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Billy Joel gibt sich die Schuld an Bruce Springsteens Motorrad-Panne

Kommentieren
0
E-Mail

Billy Joel gibt sich die Schuld an Bruce Springsteens Motorrad-Panne

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am “Veteran’s Day”, dem “Veteranen-Tag”, der in Amerika am 11. November gefeiert wurde, blieb Bruce Springsteen mit seinem Motorrad liegen und wurde von einer Biker-Gang „gerettet“. Nun stellt sich womöglich heraus, dass eine andere Rocklegende schuld an dem Schaden ist, nämlich: Billy Joel.

Der Sänger führt auf Long Island, New York, einen Laden, in welchem er Motorräder nach speziellen Kundenwünschen anfertigt. Während seines Konzerts diese Woche im Madison Square Garden eröffnete Joel den Fans, dass der “Boss” einer seiner Kunden sei und rekonstruiert den Moment, in dem ihm das Herz in die Hose rutschte: „Er fährt also am Veteran’s Day Motorrad und es geht kaputt. Es ist überall in den Nachrichten, ‚Bruces Motorrad bleibt liegen’. Ich lese davon und denke mir: ‚Oh scheiße, ich hoffe, es ist nicht das Bike, das ich für ihn gebaut habe!’ Ich rufe ihn an und frage: ‚Bruce, welches Motorrad war das, das da kaputt gegangen ist?’, und er antwortet: ‚Es ist das, was du für mich gebaut hast’. Ich entschuldige mich, aber er sagt nur: ‚Nein nein, es ist okay, Kumpel.’“

„Keine gute Tat bleibt ungestraft“, fügte Billy Joel im Anschluss hinzu und wählte dann seine ganz eigene Form der Entschuldigung: Nach der kleinen Anekdote coverte er anschließend live mit seiner Band Bruce Springsteens „Born to Run“.

Das ist die “Retter-Truppe” mit glücklichem “Boss”:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben