Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Black Sabbath: Ozzy Osbourne lädt Ex-Drummer Bill Ward zum Abschiedskonzert im November ein


von

>>> In der Galerie: Die 100 größten Musiker aller Zeiten: Platz 90 – 81

Die Zeichen verdichten sich, dass im Zuge des Ozzfest-Festivals am 22. November der letzte Auftritt von Black Sabbath über die Bühne gehen wird. Ozzy Osbourne hat jetzt einen olivfarbenen Drumstick an den Ex-Schlagzeuger Bill Ward verschickt – als Einladung zum Abschiedskonzert, damit der Musiker mittrommelt.

Ob das Gründungsmitglied die Offerte annehmen wird? Schließlich hatte Ward die Band 2012 verlassen: Er nahm dem Sänger übel, dass ihm aufgrund seines Übergewichts ein zweiter Schlagzeuger auf der Tour unterstützen sollte.

Das aktuelle Lineup besteht aus Ozzy Osbourne, Geezer Butler und Tony Iommi – ob Gitarrist Iommi auftreten wird, ist noch unklar. Aktuell befindet er sich wegen seiner Krebserkrankung in Behandlung.


Legendäre Konzerte: The Doors live im Whisky A Go-Go in Los Angeles 1966

Am 23. Mai begannen die Doors ihr Engagement als "Hausband" des Whisky, keine drei Monate später sah sie Elektra-Chef Jac Holzman, eine Woche später hatten sie den Plattenvertrag. Sie flogen dann aber aus dem Club am Sunset Strip raus, weil Jim Morrison die berühmte Ödipus-Passage in "The End" einbaute. Beflügelt von Alkohol und Drogen Einer von vielen Abenden, an denen er das Publikum herausforderte - mit einer Mischung aus Obszönität und Intellekt, manchmal auch mit purem Irrsinn, beflügelt von Drogen und Alkohol. Damals war das noch faszinierend. In der Mai-Ausgabe des ROLLING STONE: Jim Morrison – Kein Neuanfang, ein Ende…
Weiterlesen
Zur Startseite