„Blade Runner 2049“-Regisseur Denis Villeneuve: „Unsere Zukunft heißt Atari, nicht Apple“

E-Mail

„Blade Runner 2049“-Regisseur Denis Villeneuve: „Unsere Zukunft heißt Atari, nicht Apple“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Im Kinojahr 2017 wird dieser Film wahrscheinlich genauso sehnlichst erwartet wie der neue „Star Wars“: „Blade Runner 2049“ erzählt die Geschichte des kultisch verehrten Originals von 1982 weiter.

Ein neuer Replikantenjäger, Officer K (Ryan Gosling), entdeckt im Los Angeles der Zukunft ein dunkles Geheimnis, das die Menschheit zerstören könnte. Auf der Suche nach Antworten gerät er an den ehemaligen Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford), der als verschwunden gilt.

„Blade Runner 2049“ zeigt eine post-apokalyptische Welt
„Blade Runner 2049“ zeigt eine post-apokalyptische Welt

Regie bei der Fortsetzung übernahm nicht Original-Regisseur Ridley Scott, der diesmal als Produzent fungiert, sondern Denis Villeneuve – der vielleicht derzeit vielversprechendste Filmemacher im Science-Fiction („Arrival“) oder Neo-Noir-Thriller („Prisoners“, „Enemy“, „Sicario“).

ROLLING STONE sprach mit dem 50-jährigen Frankokanadier über die Welt, in der wir heute leben – und die Welt, von der wir hoffentlich verschont bleiben:

 

Warner Bros. Entertainment Inc.
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel